https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nato-generalsekretaer-rasmussen-rufer-in-der-wueste-11722401.html
 

Nato-Generalsekretär Rasmussen : Rufer in der Wüste

  • -Aktualisiert am

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen Bild: AFP

Rasmussen wollte bei der Nato „mehr General als Sekretär“ werden. Strategisch wie materiell bleibt das Bündnis von den Amerikanern abhängig. In Europa muss sich der Däne inzwischen wie ein Rufer in der Wüste vorkommen.

          1 Min.

          Der ehemalige dänische Premierminister Fogh Rasmussen wechselte zur Nato nach Brüssel mit dem Vorsatz, „mehr General als Sekretär“ zu werden. Doch es ist, wie schon seine Vorgänger erfahren mussten, schwierig, in einem Bündnis Führung zu zeigen, das strategisch wie materiell von einem Partner, den Amerikanern, dominiert wird.

          Der kann, wenn keine Übereinstimmung unter der Verbündeten herzustellen ist, auch auf eigene Faust (und Rechnung) handeln. Was die Europäer angeht, muss sich Rasmussen inzwischen wie ein Rufer in der Wüste vorkommen. Die Verteidigungsbudgets werden gekürzt, und wegen der Finanzkrise ist nicht damit zu rechnen, dass sich daran bald etwas ändern wird.

          Der Ausweg, den alle theoretisch unterstützen, nämlich die Abstimmung der nationalen Verteidigungsplanungen, was langfristig zu einer Arbeitsteilung führen müsste, kommt nicht recht voran, weil kein Land wirklich bereit ist, den vermeintlich harten, in Wahrheit stark aufgeweichten Kern nationaler Souveränität anzutasten. Deshalb werden dem General auch weiterhin die Truppen abgehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ort der Freiheit? Teilnehmer einer Demonstration gegen den Vortrag der Biologin Vollbrecht in einem Hörsaal der Humboldt-Universität im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am 2. Juli 2022.

          Humboldt-Uni rudert zurück : Gecancelter Gender-Vortrag wird nachgeholt

          Der gecancelte Geschlechter-Vortrag der Biologin Marie-Luise Vollbrecht wird von der Humboldt Universität nachgeholt. Zur Absage verstrickt sich die Hochschule in Widersprüche. Der „Arbeitskreis kritischer Jurist*innen“ wähnt sich als Siegerin.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Spurensuche vor 100 Jahren an einem Berliner Tatort: Ernst Gennat verfolgt neben der Stenotypistin die Arbeit seiner Ermittler.

          Serienmörder Carl Großmann : Der Schlächter von Berlin

          Mehr als drei Morde gab er nie zu, es könnten jedoch an die 100 gewesen sein. Vor 100 Jahren erhängte sich einer der schlimmsten Serienmörder in der deutschen Kriminalgeschichte. Carl Großmann ist trotzdem fast vergessen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.