https://www.faz.net/-gq5-7k664

Terror im Jemen : Zerbrechliches Land

Saudi-Arabien hat Al Qaida besiegt. Gelandet sind die Terroristen im Jemen. Auf der arabischen Halbinsel steht viel auf dem Spiel.

          1 Min.

          Die Wucht des Selbstmordanschlags auf das Verteidigungsministerium in Sanaa zeigt, wie viel im Jemen auf dem Spiel steht. Zwar verläuft der Nationale Dialog, der alle Gruppen des Landes einbindet, besser als erwartet; auch sind die zentrifugalen Kräfte – die Houthi im Norden und die Sezessionisten im Süden – in den Staat eingebunden.

          So anfällig der politische Übergang ist, er verhindert den Absturz des bitterarmen Landes ins Chaos. Diesen Zustand will Al Qaida herbeibomben. Aus zwei Gründen wurde Al Qaida im Jemen zu dem gefährlichsten Arm des Terrornetzwerks überhaupt. Eine Lektion ihres Erstarkens ist, dass die Vertreibung der Dschihadisten aus einem Land sie nicht automatisch verschwinden lässt; Saudi-Arabien hat Al Qaida besiegt, gelandet sind die Terroristen im Jemen.

          Eine zweite Lektion ist, dass Drohnen Führer von Al Qaida töten, dem Terrornetzwerk aber immer neue Kämpfer zuführen. Zum zweiten Mal binnen zwanzig Monaten haben sie die jemenitische Armee angegriffen, den Garanten für den Zusammenhalt des zerbrechlichen Landes.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Unsere Sprinter-Autorin: Heike Göbel

          F.A.Z.-Sprinter : Das große Zittern des Boris J.

          Es geht doch, möchte man sagen. Die EU und Großbritannien haben sich auf ein Brexit-Verfahren geeinigt – durch ist die Sache damit noch nicht. In der Luft hängt auch Olaf Scholz. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.