https://www.faz.net/-gq5-7ky8w

Libanon : Tote bei Explosion im Süden von Beirut

  • Aktualisiert am

Am Ort des Anschlags im Süden von Beirut Bild: Reuters

Bei einem Autobombenanschlag in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind vier Menschen getötet worden. Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Hizbullah-Hauptquartiers.

          1 Min.

          Bei der Detonation einer Autobombe in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind am Donnerstag vier Menschen getötet worden, wie die Polizei bekanntgab. Zunächst hatte das Gesundheitsministerium von fünf Toten gesprochen. 40 weitere Menschen erlitten nach diesen Angaben Verletzungen. Der Anschlag ereignete sich in etwa 200 Metern Entfernung vom Hauptquartier der schiitischen Hizbullah-Bewegung im südlichen Stadtteil Harat Hreik.

          Fernsehbilder zeigten eine schwarze Rauchwolke, zerstörte Autos und Menschen, die in Panik Schutz suchten. In dem Stadtteil befinden sich auch zahlreiche Kommandozentralen der Hizbullah-Miliz sowie das Sendehaus der Hizbullah-Fernsehanstalt Al Manar.

          Am vergangenen Freitag war der sunnitische Politiker Mohammed Schattah im Zentrum von Beirut von einer Autobombe getötet worden. Politiker aus dem sunnitischen Lager hatten die Hizbullah des Anschlags bezichtigt. Die Hizbullah hatte dies zurückgewiesen. Bekannt hatte sich zu dem damaligen Anschlag niemand. Ob die Bombenexplosion am Donnerstag damit im Zusammenhang stand, war zunächst unklar.

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen im Oktober 2020 in Berlin

          AfD-Klage : Maaßen will Schaden von Verfahren abwenden

          Nach mehr als einem Jahr fällt der Kanzlei Höcker ein möglicher Interessenkonflikt ihres Beraters Hans-Georg Maaßen auf. Es geht um die Vertretung der AfD. Der frühere Verfassungsschutzpräsident zieht sich zurück.

          Premier League : „Visionär“ Tuchel wird neuer Chelsea-Coach

          Nun kommt also Thomas Tuchel. Nach der Trennung vom glücklosen Fanliebling Frank Lampard will der FC Chelsea mit dem früheren Coach des BVB und von PSG schnell wieder erfolgreich sein. Die Erwartungen an den Taktiktüftler aus Deutschland sind hoch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.