https://www.faz.net/-gq5-80hen

Kampf gegen den IS : Testfall Takrit

  • -Aktualisiert am

Irakische Truppen am Samstag auf dem Weg nach Takrit Bild: Reuters

Die irakischen Streitkräfte wollen die Heimatstadt Saddam Husseins zurückerobern. Nur wenn das gelingt, können sie in die wichtigste Schlacht ziehen.

          Die Offensive zur Rückeroberung Takrits ist für die irakische Armee die erste wirkliche Bewährungsprobe im Krieg gegen den sogenannten Islamischen Staat. Nach ihrem Zusammenbruch im vergangenen Sommer haben die Streitkräfte des Landes mit amerikanischer Unterstützung einige Fortschritte erzielt, auch auf dem Schlachtfeld.

          Aber es ist noch unklar, ob sie schon in der Lage sind, die Terrorbande aus größeren Bevölkerungszentren zu vertreiben. In Takrit, der Heimatstadt Saddam Husseins, dürfte es viele Sympathisanten des „Islamischen Staats“ geben, denn die Führung der Organisation besteht aus Offizieren des früheren Diktators. Alle Versuche, die Stadt zurückzuerobern, sind bisher gescheitert.

          Allerdings sind die Terroristen durch die amerikanischen Luftangriffe in den vergangenen Wochen geschwächt worden, so dass die Einnahme der Stadt kein Ding der Unmöglichkeit mehr sein sollte. Nur wenn die irakische Armee diese Aufgabe meistert, ist der entscheidende Vorstoß auf Mossul vorstellbar, der in Bagdad und Washington schon wiederholt angekündigt wurde.

          Nikolas Busse

          Verantwortlicher Redakteur für die Frankfurter Allgemeine Woche und stellvertretender verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik (F.A.Z.).

          Folgen:

          Topmeldungen

          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.
          Spaniens amtierender Ministerpräsident Pedro Sanchez nach dem Treffen mit König Felipe

          Regierungsbildung gescheitert : Stillstand in Spanien

          Pedro Sánchez hat keine Mehrheit im Parlament. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im November ein neues Parlament gewählt. Doch die politische Blockade könnte andauern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.