https://www.faz.net/-gq5-7ly4n

Jemen : Deutscher Staatsbürger entführt

  • Aktualisiert am

Ein etwa 60 Jahre alter deutscher Staatsbürger ist in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa entführt worden. Das teilte ein Mitarbeiter des dortigen Außenministeriums mit.

          Im Jemen ist nach Regierungsangaben ein deutscher Staatsbürger entführt worden. Der etwa 60 Jahre alte Mann sei am Freitag in der Hauptstadt Sanaa gekidnappt und in eine Stammesregion östlich der Stadt verschleppt worden, sagte ein Mitarbeiter des jemenitischen Außenministeriums am Sonntag. Der Entführer wolle bei den jemenitischen Behörden seine beiden inhaftierten Söhne freipressen, hieß es weiter. Diese säßen ohne Anklage im Gefängnis, sagten Stammesangehörige gegenüber Journalisten.

          Aus dem Auswärtigen Amt hieß es dazu, die Meldung von der Entführung sei bekannt. Der Krisenstab sei eingeschaltet worden und bemühe sich in enger Zusammenarbeit mit der Botschaft in Sanaa und den jemenitischen Behörden um Aufklärung.

          Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in das Land am Golf von Aden, das nach fast drei Jahren politischer Unruhen um Stabilität ringt. Im Jahr 2011 waren Massenproteste gegen die Herrschaft des langjährigen Präsidenten Ali Abdullah Saleh ausgebrochen, der inzwischen zurückgetreten ist. Das mit den Vereinigten Staaten verbündete Land wird zudem immer wieder von Anschlägen einer besonders aktiven Gruppe der Terrororganisation Al Qaida erschüttert.

          Topmeldungen

          Wegen Amazonas-Bränden : Europa droht Bolsonaro mit Blockade

          Der Streit mit Brasilien um die Waldbrände eskaliert: Finnland prüft ein Einfuhrverbot für brasilianisches Rindfleisch in die EU, Irland und Frankreich drohen, ein Handelsabkommen zu blockieren. Politiker aus Europa schießen gegen Präsident Bolsonaro.
          Hans-Georg Maaßen im CDU-Wahlkampf vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September

          Streit über Parteiausschluss : Maaßen dankt Schäuble für Unterstützung

          Im Streit um einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen geht Wolfgang Schäuble auf Distanz zur CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident bekennt: „Das war wohltuend.“
          Auch Sojabohnen aus Amerika werden betroffen sein.

          Importe aus Amerika : China kündigt neue Zölle an

          Von Mitte Dezember werden fast alle chinesischen Importe in die Vereinigten Staaten mit Strafzöllen belegt sein. Diese Entwicklung lässt die chinesische Regierung nicht unbeantwortet.

          Boris Johnson und Twitter : Fuß auf dem Tisch? Skandal!

          Boris Johnson legt bei Präsident Macron flegelhaft den Fuß auf den Tisch – oder war doch alles ganz anders? Warum „Footgate“ ein Beispiel für die fatale Empörungsroutine in den Netzwerken ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.