https://www.faz.net/-gq5-7widh

„Islamischer Staat“ : Zweiter Franzose in Enthauptungsvideo identifiziert

  • Aktualisiert am

Identifiziert: Der französische Konvertit Maxime H. im jüngsten Video des Islamischen Staats Bild: AP

Die französische Justiz hat offenbar auch den zweiten Franzosen identifiziert, der im jüngsten Enthauptungsvideo der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ zu sehen ist. Das berichtete der Sender France 2.

          Ein zweiter französischer Geiselmörder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist nach Medienberichten identifiziert. Es handele sich um einen 22 Jahre alten Mann aus dem Département Val-de-Marne südöstlich von Paris, berichtete der Fernsehsender France 2 am Mittwoch unter Berufung auf Geheimdienstkreise. Gegen zwei zum Islam konvertierte und radikalisierte Franzosen hatte die Pariser Staatsanwaltschaft am Montag Ermittlungen wegen Mordes und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung eingeleitet. Der jetzt identifizierte Mann könnte einer der beiden Franzosen sein.

          Die Justiz reagiert damit auf die Videoaufnahme von Enthauptungen Gefangener durch die Terrormiliz Islamischer Staat vom vergangenen Wochenende. Das Video zeigt unter anderem eine Massenhinrichtung gefangener syrischer Soldaten. Ein junger Franzose aus der Normandie könnte unter den Geiselmördern sein, hieß es bereits am Montag. Die Identität des zweiten beteiligten Franzosen war hingegen noch unklar.

          Der französische Präsident François Hollande hatte zuvor bestätigt, dass zwei Franzosen in dem jüngsten Enthauptungsvideo der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu sehen sind

          Topmeldungen

          Nach Interviewabbruch : Es bleiben viele Fragen an Höcke

          Die Aufregung über den Interview-Abbruch und die Drohungen von Björn Höcke verstellt den Blick auf die eigentliche Frage: Wes Geistes Kind ist der AfD-Politiker?

          Nicht die Jungen überzeugen : Der FC Bayern und seine alte Achse

          Löw hat’s gesehen: Die Münchener spielen gegen Leipzig zumindest eine herausragende erste Halbzeit. Das liegt vor allem an den Routiniers. Neuer, Boateng, Müller und Lewandowski halten die Zeit an.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.