https://www.faz.net/-gq5-7wlcs

Appell von Syriens Staatschef : Assad fordert gemeinsamen Kampf gegen IS

  • Aktualisiert am

Syriens Machthaber Assad sucht Unterstützung im Kampf gegen den IS. Bild: AFP

Syriens Machthaber hat zur internationalen Zusammenarbeit gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ aufgerufen. Amerika bombardiert IS-Stellungen, mit Assad will man jedoch nicht kooperieren.

          Der syrische Präsident Baschar al Assad hat eine „internationale Kooperation“ im Kampf gegen Organisationen wie die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gefordert. Die Region mache derzeit „entscheidende Zeiten“ durch, sagte Assad am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Sana vor Vertretern seiner Partei. Neben einer „wahrhaftigen und ernsthaften“ internationalen Zusammenarbeit sei die Unterstützung des syrischen Volkes durch „befreundete Staaten“ entscheidend, fügte Assad hinzu.

          Mit befreundeten Staaten bezog sich der syrische Präsident offenkundig auf verbündete Länder wie Russland, China und Iran. „Terrorgruppen mit dem IS an der Spitze“ seien nicht aus dem Nichts erschienen, sagte Assad nach Angaben von Sana. Vielmehr seien sie das Ergebnis der „aggressiven Politik“ von denjenigen, die Syrien den „Krieg“ erklärt hätten.

          In Syrien herrscht ein Bürgerkrieg, der im Frühjahr 2011 mit regierungskritischen Protesten gegen Assads Führung begonnen hatte. Die gegen Assads Truppen kämpfenden Aufständischen werden unter anderem von den Vereinigten Staaten, Frankreich, Saudi-Arabien, der Türkei und Qatar unterstützt.

          Der amerikanische Präsident Barack Obama hatte vor einigen Tagen eine Zusammenarbeit mit Damaskus im Kampf gegen den IS kategorisch ausgeschlossen. Assad habe „Hunderttausende seiner Bürger rücksichtslos ermordet und als Folge im Großteil des Landes die Legitimität verloren“, sagte Obama. Die Amerikaner fliegen in Syrien derzeit Luftangriffe auf IS-Stellungen. Die Miliz hatte in den vergangenen Monaten die Kontrolle über Teile des Landes übernommen und in Videos unter anderem auch die Hinrichtung von mehreren syrischen Soldaten gezeigt.

          Topmeldungen

          Wegen Amazonas-Bränden : Europa droht Bolsonaro mit Blockade

          Der Streit mit Brasilien um die Waldbrände eskaliert: Finnland prüft ein Einfuhrverbot für brasilianisches Rindfleisch in die EU, Irland und Frankreich drohen, ein Handelsabkommen zu blockieren. Politiker aus Europa schießen gegen Präsident Bolsonaro.
          Hans-Georg Maaßen im CDU-Wahlkampf vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September

          Streit über Parteiausschluss : Maaßen dankt Schäuble für Unterstützung

          Im Streit um einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen geht Wolfgang Schäuble auf Distanz zur CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident bekennt: „Das war wohltuend.“
          Auch Sojabohnen aus Amerika werden betroffen sein.

          Importe aus Amerika : China kündigt neue Zölle an

          Von Mitte Dezember werden fast alle chinesischen Importe in die Vereinigten Staaten mit Strafzöllen belegt sein. Diese Entwicklung lässt die chinesische Regierung nicht unbeantwortet.

          Boris Johnson und Twitter : Fuß auf dem Tisch? Skandal!

          Boris Johnson legt bei Präsident Macron flegelhaft den Fuß auf den Tisch – oder war doch alles ganz anders? Warum „Footgate“ ein Beispiel für die fatale Empörungsroutine in den Netzwerken ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.