https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/amerika-auf-militaerische-loesung-in-syrien-vorbereitet-sagt-vizepraesident-joe-biden-14030654.html

Amerikas Vizepräsident : „Wir sind auf militärische Lösung in Syrien vorbereitet“

  • Aktualisiert am

Joe Biden findet in Istanbul deutliche Worte Bild: AFP

Sollte es im Syrien-Konflikt keine Aussicht mehr auf einen politischen Ausweg geben, wüssten sich die Vereinigten Staaten militärisch zu helfen. Vizepräsident Joe Biden zufolge habe eine friedliche Einigung jedoch oberste Priorität.

          1 Min.

          Die Vereinigten Staaten sind nach den Worten von Vizepräsident Joe Biden auf eine militärische Lösung in Syrien vorbereitet, sollte es keine politische Einigung geben. Wenige Tage vor Beginn der für kommende Woche in Genf geplanten Friedensgespräche sagte Biden am Samstag in Istanbul, eine politische Lösung des Konfliktes in Syrien sei besser. „Aber für den Fall, dass das nicht möglich sein sollte, sind wir vorbereitet, eine militärische Lösung herbeizuführen und Daesh zu vertreiben.“ Daesh ist die arabische Abkürzung für die radikal-islamische Miliz „Islamischer Staat“, die weite Teile Syriens und des Iraks unter Kontrolle hat. Beide Staaten grenzen an die Türkei, die dem Militärbündnis Nato angehört.

          Biden sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu, sie hätten auch darüber beraten, wie die beiden Nato-Partner die sunnitischen Rebellen in ihrem Kampf gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad weiter unterstützen könnten.

          Den Vereinigten Staaten sei klar, dass die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK ebenso eine Bedrohung für die Türkei sei wie die IS-Miliz, sagte Biden weiter. Die Türkei müsse alles tun, um ihre Bevölkerung zu schützen.

          Topmeldungen

          Fehlt der große Plan? Die Sozialdemokratin Lambrecht im Verteidigungsministerium

          Lambrecht im Interview : „Die Helme haben auch Leben gerettet“

          Seit einem Jahr ist Christine Lambrecht Verteidigungsministerin. Ein Gespräch über die Kritik an der deutschen Hilfe für die Ukraine, Munitionsmangel bei der Bundeswehr und die Frage, ob sie nicht lieber Innenministerin wäre.

          Einstieg ins Elektroauto : Die lieben Kleinen

          Die Zukunft der Basismobilität ist verführerisch, aber teurer als heute: Unter 25.000 Euro wird nichts mehr gehen. Wer die Preishürde nicht scheut, dem muss vor der Zukunft nicht bange sein.
          An der Turbine: In vielen Arbeitsbereichen werden gute Fachkräfte benötigt – ob aus Deutschland oder dem Ausland

          Ausländische Fachkräfte : Im deutschen Interesse

          Die Eckpunkte der Ampel-Regierung für eine verbesserte Einwanderung sind ein kleiner Lichtblick. Ob sich die dramatischen Zustände bessern, entscheidet sich aber nicht nur in Berlin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.