https://www.faz.net/-gq5-7hgny

Afghanistan : Tote bei Angriff auf amerikanisches Konsulat

  • Aktualisiert am

Zu dem Anschlag bekannten sich die Taliban. Bild: AP

Die Taliban haben in der westafghanischen Stadt Herat bei einem Sprengstoffanschlag mit anschließendem Gefecht mindestens sechs Menschen getötet.

          Ein Selbstmordkommando der Taliban hat am frühen Freitagmorgen das amerikanische Konsulat in der westafghanischen Stadt Herat angegriffen. Die fünf Angreifer und ein afghanischer Wachmann seien bei dem Angriff getötet worden, teilte die Polizei mit. Vier einheimische Wachmänner und zwei Polizisten sowie 16 Zivilisten seien verletzt worden. Nach Angaben des amerikanischen Außenministeriums griffen die Aufständischen mit Panzerfäusten und Sturmgewehren an und brachten einen mit Sprengstoff beladenen Lastwagen zur Explosion. Amerikanische Bürger seien nicht unter den Opfern

          Der Polizeichef der Provinz Herat teilte mit, es hätten sich zunächst zwei Angreifer in dem Lastwagen vor dem Außentor des Konsulatsgeländes in die Luft gesprengt. Nach der Explosion hätten drei weitere Angreifer in einem anderen Fahrzeug das Feuer auf die Wachleute eröffnet. Ein Wachmann sei dabei so schwer verwundet worden, dass er verblutet sei. Die Polizei habe das Feuer erwidert und die drei Angreifer erschossen.

          Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. „Wir wollen den Amerikanern zeigen, dass sie nirgendwo in diesem Land sicher sein können“, hieß es in einer von einem Sprecher der Extremisten verbreiteten Erklärung. Der Polizeichef von Herat dementierte Aussagen eines Polizisten, wonach Konsulatspersonal mit Hubschraubern ausgeflogen worden sei. Die Diplomaten seien im Konsulat in Sicherheit, sagte er. Ein Polizeisprecher sagte, die Zivilisten seien durch Glassplitter verletzt worden, als die Wucht der Explosion Fensterscheiben in der Umgebung zum Bersten brachte. Hubschrauber der Internationalen Schutztruppe Isaf seien über dem Angriffsort gekreist, die Isaf habe aber keine Soldaten am Boden eingesetzt. Herat nahe der Grenze zu Iran gilt als eine der stabileren Städte Afghanistans.

          Extremisten beschossen im Südwesten Pakistans auch einen Konvoi mit Treibstoff für die Isaf und töteten dabei mindestens einen Lastwagenfahrer. Neun Tanklastzüge seien zerstört worden, sagte ein Polizeisprecher, dien Angreifer seien mit Sturmgewehren und Panzerfäusten bewaffnet gewesen.

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Am Ende fällt die Eintracht auseinander

          Achtbarer Auftritt, bitteres Resultat: Frankfurt erspielt sich beim Start in die Europa League Torchancen in Hülle und Fülle, muss sich aber dem FC Arsenal geschlagen geben. In der nächsten Partie wird ein wichtiger Spieler fehlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.