https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nach-wahlen-in-israel-netanjahu-beantragt-verlaengerung-fuer-regierungsbildung-18521407.html

Nach Wahlen in Israel : Netanjahu beantragt Verlängerung für Regierungsbildung

  • Aktualisiert am

Benjamin Netanjahu spricht in der Residenz des Präsidenten in Jerusalem. Bild: dpa

Vor knapp einem Monat hat Benjamin Netanjahu abermals den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Der designierte israelische Ministerpräsident benötigt nun aber mehr Zeit für die Verhandlungen.

          1 Min.

          In Israel hat der designierte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Verlängerung zur Regierungsbildung beantragt. Netanjahu bat Israels Präsidenten Isaac Herzog in einem Schreiben um weitere zwei Wochen. Sein Mandat läuft am Sonntag aus. Netanjahu benötigt dem Antrag zufolge mehr Zeit in den Koalitionsverhandlungen, um noch offene Fragen wie die Rollen für seine Partner festzulegen.

          Bei der Parlamentswahl Anfang November war der von Netanjahu angeführte Block aus rechtskonservativen, ultrarechten und religiösen Kräften auf 64 Mandate in der 120 Sitze umfassenden Knesset gekommen. Netanjahu war bereits mehrfach Ministerpräsident. Derzeit steht er wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht, die er zurückweist. Das von ihm angeführte Bündnis würde einen deutlichen Rechtsruck in der Regierung bedeuten. Die Wahl war nötig geworden, nachdem eine Acht-Parteien-Koalition unter Jair Lapid im Sommer nach nur zwölf Monaten ihre Mehrheit verloren hatte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sorgt für Streit in Berlin: Ein Teil der Friedrichstraße, die künftig wieder für den Verkehr gesperrt wird

          Verkehrswende : Kampf dem Asphalt

          Grüne und FDP führen eine erbitterte Auseinandersetzung um den Wert der Straße. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Das ist nur ein Vorgeschmack auf die gesellschaftlichen Grabenkämpfe.
          Internationale Kooperation: Amerikanische und deutsche Behörden haben bei der Zerschlagung der Hackergruppe Hive eng zusammengearbeitet.

          Zerschlagene Hackergruppe Hive : Wenn das FBI schwäbischen Polizisten dankt

          Ein internationales Ermittlerteam hat die Hackergruppe Hive zerschlagen, die Ziele auf der ganzen Welt attackiert und mehr als 100 Millionen Dollar erpresst hatte. Der entscheidende Hinweis kam von Esslinger Cyber-Polizisten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.