https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/mysterioese-webseite-intrusion-truth-wer-jagt-chinas-hacker-17450906.html

Mysteriöse Website : Wer jagt Chinas Hacker?

Im Fokus: Die Machenschaften chinesischer Hacker Bild: REUTERS

Auf einer Website werden chinesische Hacker enttarnt. Das Material wird sogar vor Gericht verwendet - in den Vereinigten Staaten.

          4 Min.

          Vor drei Jahren zeichnete die chinesische Staatssicherheit einen ihrer mutmaßlichen Hacker aus. Es gibt ein Foto davon. Der Mann posiert mit stolzgeschwellter Brust und Schärpe vor dem Logo des Ministeriums für Staatssicherheit. „Jugendvorbild für nationale Sicherheit“, steht darunter. Das Foto hat das Bezirksgericht von Südkalifornien veröffentlicht.

          Friederike Böge
          Politische Korrespondentin für China, Nordkorea und die Mongolei.
          Morten Freidel
          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

          Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann mit dem Namen Ding Xiaoyang in ihrer Anklage vor, auf der Ferieninsel Hainan eine Hackergruppe geführt zu haben, die im Auftrag des chinesischen Staates Unternehmen, Universitäten und Regierungen weltweit angegriffen habe, darunter ein deutsches „Industriekonglomerat mit Hunderten Tochterfirmen weltweit“, amerikanische Militärdienstleister und Labore, die an Impfstoffen gegen Ebola arbeiteten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Eine Gruppe freigelassener Kriegsgefangener im November 2022 an einem unbekannten Ort auf einem Handout-Foto des russischen Verteidigungsministeriums

          Kriegsgefangene auf Youtube : Fragen an den Feind

          Der Blogger Wolodymyr Solkin verhört auf seinem Youtube-Kanal russische Kriegsgefangene. Die Videos erreichen ein Millionenpublikum und sollen in Russland einen Wandel bewirken.