https://www.faz.net/-gpf-93xv1

Zimbabwe-Kommentar : Ein kaputtregiertes Land

Nach Mugabes Sturz könnten in Zimbabwe positive Kräfte freigesetzt werden. Doch die negativen Szenarien sind wahrscheinlicher.

          1 Min.

          An den Problemen Zimbabwes wird der Sturz Robert Mugabes zunächst nicht viel ändern: Alte Männer drängen einen Greis aus dem Amt, weil er und seine Frau durch das Zusammenwirken von Altersschwäche und Habgier das System in Gefahr gebracht haben, das die Veteranen des Befreiungskampfes gemeinsam aufgebaut haben – und das sie gemeinsam genutzt haben, um ihr Land auszurauben und Gegner auszuschalten.

          Es ist nicht zu erwarten, dass von den Putschisten der Anstoß zu Demokratisierung oder Wirtschaftsreformen ausgeht. Aber wenn sich in einem über Jahrzehnte bestehenden autoritären System die Machtverhältnisse ändern, dann geraten oft so viele Dinge gleichzeitig in Bewegung, dass zunächst niemand mehr wirklich Herr der Lage ist. Und dann ist vieles möglich.

          Es können positive Kräfte freigesetzt werden, es kann zu Machtkämpfen in der Elite kommen, und das ohnehin kaputtregierte Land stürzte in eine Tragödie. Und es können sich auch die Putschisten durchsetzen. Es sind nicht nur mehr negative Szenarien denkbar – sie sind auch wahrscheinlicher.

          Reinhard Veser
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          US-Sonderbeauftragter für Afghanistan tritt zurück

          Nach chaotischem Abzug : US-Sonderbeauftragter für Afghanistan tritt zurück

          Das Debakel in Afghanistan hat die Regierung von US-Präsident Biden schwer unter Druck gesetzt. Nun verlässt der US-Sonderbeauftragte für das Krisenland seinen Posten. Er hatte – noch unter Präsident Trump – ein hoch umstrittenes Abkommen mit den Taliban ausgehandelt.

          Russland schließt vorerst seine Vertretung bei der NATO Video-Seite öffnen

          Nach Spionagevorwürfen : Russland schließt vorerst seine Vertretung bei der NATO

          Russland schließt bis auf Weiteres seine Vertretung am NATO-Hauptquartier in Brüssel. Auch die Vertretung der Militärallianz in Moskau werde geschlossen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Die NATO hatte kürzlich Mitgliedern der russischen Vertretung wegen Spionagevorwürfen die Akkreditierung entzogen.

          Topmeldungen

          Julian Reichelt am 30. Januar 2020 auf einer Messe in Düsseldorf

          Bild-Chef Julian Reichelt : Sex, Lügen und ein achtkantiger Rauswurf

          Erst bringt die New York Times eine Riesenstory über Springer. Vorher stoppt der Verleger Ippen eine Recherche über den Bild-Chef Reichelt. Der ist seinen Job plötzlich los. Er hat wohl den Vorstand belogen. Die Chaostage sind perfekt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.