https://www.faz.net/-gpf-acnkc

Terror in Afghanistan : Mindestens sieben Tote bei Anschlägen in Kabul

  • Aktualisiert am

Die Anschläge am Samstag in Kabul trafen zwei schiitische Viertel. Bild: AP

Für die zwei Anschläge in schiitischen Vierteln der Stadt bekannte sich vorerst niemand. Auch in anderen Teilen des Landes gab es Angriffe. Die Taliban haben derweil zwei weitere Bezirke übernommen.

          1 Min.

          Bei zwei Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag mindestens sieben Zivilisten ums Leben gekommen. Sechs Menschen wurden verletzt, wie ein Sprecher des Innenministeriums weiter mitteilte. Zu den Anschlägen auf zwei Kleintransporter im Westen der Stadt bekannte sich zunächst niemand. Sowohl die militant-islamistischen Taliban als auch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) verüben regelmäßig solche Anschläge. Bei Angriffen in anderen Teilen des Landes gab es mindestens sechs weitere Tote.

          Zugleich übernahmen die Taliban am Samstag die Kontrolle in zwei weitere Bezirken, wie Mitglieder der örtlichen Gemeinderäte bestätigten. Seit Beginn des offiziellen Abzugs der internationalen Truppen am 1. Mai sind in dem Krisenland damit mindestens 17 Bezirke an die Islamisten gefallen. Der Abzug soll bis spätestens Mitte September abgeschlossen sein.

          Mindestens zwölf Sicherheitskräfte der Regierung kamen den Angaben zufolge bei Gefechten ums Leben. Bei den von Taliban eroberten Bezirken handelt es sich um Tolak in der zentralafghanischen Provinz Ghor und um Zara in der nördlichen Provinz Balch. Afghanistan ist in rund 400 Bezirke in 34 Provinzen gegliedert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Name sagt schon alles: Das Containerschiff „Kyoto Express“ der Reederei Hapag-Lloyd wird auf dem Container Terminal Altenwerder in Hamburg umgeschlagen.

          Wirtschaftspolitik : Gefahr für die Globalisierung

          Heute wirkt die Globalisierung erstmals seit Jahrzehnten ernsthaft bedroht. Gleichzeitig wird der wirtschaftliche Wandel zahlreiche ordentlich bezahlte Jobs kosten. Es wäre gut, wenn die Politik die Folgen nicht erst entdeckt, wenn es zu spät ist.
          Der Impfschutz kann nach einigen Monaten nachlassen.

          Auffrischungsimpfungen : So wollen die Länder den Corona-Booster zünden

          Weil unklar ist, wie lange sich Geimpfte vor Corona in Sicherheit wiegen können, gibt es bald die dritte Spritze. Impfteams schwärmen wieder aus, die Arztpraxen übernehmen den Rest – doch wie genau soll die dritte Impf-Welle anrollen?

          Olympiasieger Wellbrock : Herr des Stillen Ozeans

          Im Pazifik dominiert Florian Wellbrock wie einst das Dream Team auf dem Parkett, wie der FC Bayern die Bundesliga. Als Olympiasieger und Nachfolger von Michael Groß entsteigt er dem größten Freibad der Welt.

          Waldbrände in der Türkei : Erdogan kennt die Schuldigen

          Die Türkei, sagt Staatspräsident Erdogan, kämpfe gegen die schlimmsten Waldbrände ihrer Geschichte. Kritik an seiner Regierung weist er zurück – und greift an.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.