https://www.faz.net/-gpf-a352u

Extremistische Milizen : Die Speerspitzen des amerikanischen Kulturkampfes

  • -Aktualisiert am

Milizionär gegen Demonstrant in Stone Mountain, Georgia Bild: EPA

Viele rechtsextreme Milizen wähnten sich bisher im Kampf gegen den Staat. Nun rüsten sie sich gegen die Antifa – an der Seite Trumps.

          5 Min.

          Nach der ersten Woche der Unruhen in Kenosha im Bundesstaat Wisconsin beeilten sich die örtlichen Behörden, mitzuteilen, dass von den 175 Festgenommenen 102 Personen nicht aus der Stadt stammten. Die Krawallmacher kämen von außen, lautete die entlastende Botschaft des Police Department. Und auch Justizminister William Barr, der mit Präsident Donald Trump in die Industriestadt nördlich von Chicago gereist war, sprach davon, dass die Festgenommenen aus 44 unterschiedlichen Städten gekommen seien. Die Antifa fliege durch das ganze Land. Sie sei der „Ladestock der Gewalt“.

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Nach der zweiten Woche der Proteste relativiert sich das Bild jedoch ein wenig. Nun teilte der Sheriff mit, 120 von 252 Personen kämen aus dem Landkreis Kenosha, Dutzende aus benachbarten Landkreisen sowie aus angrenzenden Bundesstaaten. Ein Dutzend stammte indes aus den Bundesstaaten Washington, Oregon und Kalifornien, die Mehrzahl von ihnen gehörte der Gruppe „Riot Kitchen“ an, die während der Proteste in Seattle die autonome Szene mit Essen versorgt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Finale der Vendée Globe : Die große Angst vor dem kleinen Fehler

          Bei der Vendée-Globe-Regatta geht es eng zu wie noch nie. Auch der Deutsche Boris Herrmann hat Chancen auf den Sieg. Auf den letzten Seemeilen spielt die Psyche eine große Rolle – und vielleicht auch alte Zeitgutschriften.

          Noch härterer Lockdown? : Zero Covid ist auch keine Lösung

          Neben Virologen fordern auch einige Ökonomen, Corona mit einem noch härteren Lockdown auszumerzen. Doch die Psychologie könnte ihnen einen Strich durch die Rechnung machen.
          Verschiedene Geldanlagen zu verwalten kann manchem vorkommen wie Jonglage.

          Geldanlage : Neuer Glanz auf altem Vermögen

          So schnell schrumpft ein Vermögen, das auf Bankkonten schlummert: Wer die Inflation vermeiden will, muss sein Geld anders unterbringen. Unser Autor hat Tipps zur Aufstellung und zur Umschichtung von Hab und Gut.