https://www.faz.net/-gpf-a2t2e

Marija Kolesnikowa im Gespräch : „Wir sind die Mehrheit“

„Die Erklärung der EU, dass der Koordinationsrat an der Verteilung von 53 Millionen Euro Unterstützungsgeldern für Belarus mitwirken soll, hat uns sehr geschadet“, sagt Marija Kolesnikowa Bild: dpa

Marija Kolesnikowa vom Koordinationsrat ist die letzte aus dem Trio um die Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja, die noch in Belarus ist. Im Interview spricht sie sich gegen Sanktionen aus – und appelliert an die EU und Russland, in Belarus zu vermitteln.

          7 Min.

          Frau Kolesnikowa, Sie wurden am Donnerstag im Rahmen des Ermittlungsverfahrens um eine „Beschädigung der nationalen Sicherheit“ gegen den Koordinationsrat vernommen, der eine friedliche Machtübergabe und Neuwahlen in Belarus anstrebt. Wie war das?

          Friedrich Schmidt

          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Ich war als Zeugin da und machte von meinem Recht Gebrauch, nicht gegen mich selbst auszusagen. Über die Fragen darf ich nichts erzählen, kann nur sagen, dass sie zu mir sehr höflich waren.

          Sie sind die letzte aus dem Trio um die Kandidatin Swetlana Tichanowskaja, die noch in Belarus ist. Was passiert, wenn Sie verhaftet werden?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Babette Albrecht auf dem Oktoberfest

          Vorwurf der Untreue : Erbenstreit erschüttert Discounter Aldi Nord

          In der Aldi-Familie gibt es Streit um die Verteilung von Millionen. Ausgangspunkt ist die komplizierte Eigentumsstruktur des Unternehmens. Womöglich hat der Familienärger auch Folgen für das Geschäft.
          Männlich dominierter Hörsaal an der RWTH Aachen

          Diversität : Wenn Ingenieure über Gendersternchen stolpern

          Carmen Leicht-Scholten hat eine Professur für „Gender und Diversity“ und lehrt an einer Technischen Hochschule. Dort versucht sie, angehenden Ingenieuren geschlechtergerechte Sprache anzugewöhnen – und noch viel mehr.
          Wie viel Geld brauchen wir im Alter? Eine wichtige Frage bei der Geldanlage.

          Vermögen vererben : Kühles Herz oder warme Hand?

          Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es rechtzeitig und gerecht zu verteilen.