https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/lehren-aus-corona-die-naechste-pandemie-ist-nur-eine-frage-der-zeit-18246173.html

Lehren aus Corona : Die nächste Pandemie ist nur eine Frage der Zeit

  • -Aktualisiert am

In Accra ruft ein Wandbild zu Hygienemaßnahmen und Corona-Impfungen auf. Bild: Lotte Westermann

Der Austausch von Technologie und die Förderung von Innovationen ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit. Es ist auch das beste Mittel für den Kampf gegen Pandemien. Ein Gastbeitrag.

          6 Min.

          Der Kampf gegen schädliche Krankheitserreger ist seit jeher von Ungerechtigkeit geprägt. So auch im Fall von COVID‑19: Weltweit sind 11,9 Milliarden Impfdosen verabreicht worden – eine beispiellose Zahl –, was vielen Ländern dabei geholfen hat, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Doch in Afrika sind über 80 % der Bevölkerung noch immer ungeimpft – und das eineinhalb Jahre, nachdem der erste Mensch geimpft wurde. Solange diese Lücke nicht geschlossen wird, können wir weder die Welt vor neuen Virusvarianten schützen noch die akute Phase dieser Pandemie beenden.

          Dank bahnbrechender Innovationen wurden in Rekordzeit wirksame Impfstoffe zum Schutz gegen COVID‑19 entwickelt. Zu Beginn der Impfkampagne konzentrierte sich die Produktion von Impfstoffen und anderen Gesundheitstechnologien jedoch auf einige wenige, meist wohlhabende Länder. Ärmere Staaten mussten sich hinten anstellen. Inzwischen hat sich die Lage geändert: Das weltweite Angebot übersteigt mittlerweile die weltweite Nachfrage. Die internationale Gemeinschaft hat mithilfe des ACT‑Accelerator und der COVAX‑Plattform maßgeblich dazu beigetragen. Es hat sich gezeigt, dass der Kampf gegen Krankheiten wie COVID‑19 einer umfassenden Vorsorge sowie neuer Herangehensweisen bedarf, damit das Gesundheitswesen nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Richard David Precht

          Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

          Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.
          Weiß, wo es langgehen soll: Wahlsiegerin Giorgia Meloni

          200-Milliarden-Paket : Deutschland steht am Pranger

          Etliche EU-Regierungen sind irritiert über den „Doppelwumms“ aus Berlin. Darf Deutschland sich solche Ausgaben leisten?