https://www.faz.net/-gpf-9iic7

In Syrien : Kurden fassen offenbar deutschen IS-Anhänger

  • Aktualisiert am

Das Standbild eines Propaganda-Videos der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) zeigt IS-Kämpfer in der syrischen Region Deir ez-Zor. Hier haben kurdische Kämpfer nach eigenen Angaben acht ausländische Dschihadisten gefangengenommen. Bild: dpa

Der mutmaßliche IS-Kämpfer soll 31 Jahre alt sein. Außerdem sollen unter den Gefangenen ein Amerikaner und viele Männer aus der ehemaligen Sowjetunion sein.

          Kurdische Kämpfer haben in Syrien nach eigenen Angaben acht ausländische Dschihadisten gefangengenommen, darunter ein Deutscher und ein Jugendlicher aus den Vereinigten Staaten. Wie die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) am Mittwoch auf ihrer Webseite mitteilten, wurden die mutmaßlichen Mitglieder der Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) am Sonntag und Montag gefasst. Nach YPG-Angaben plante die Gruppe einen Angriff auf Zivilisten, um aus der Region zu entkommen.

          Wie die kurdische Nachrichtenagentur ANFNews auf ihrer Internetseite mitteilte, heiße der Deutsche mit Kampfnamen Abu Ibrahim al-Almani. Er soll 31 Jahre alt sein. Auch ein Bild ist auf der Seite zu sehen, auf dem die Festgenommenen abgebildet sein sollen.

          Der Großteil der Männer stammt den Informationen nach aus dem Raum der ehemaligen Sowjetunion. So handele es sich um zwei Usbeken und jeweils einen Tadschiken, Ukrainer, Kasachen und Russen. Die mutmaßlichen Dschihadisten sind laut den Informationen zwischen 22 und 58 Jahre alt.

          Erst Ende Dezember hatte die Kurdenmiliz in Ostsyrien fünf ausländische IS-Kämpfer gefasst. Nach eigenen Angaben hält die YPG rund tausend ausländische Dschihadisten und 550 Frauen sowie 1200 Kinder gefangen. Die Kurden wollten die IS-Kämpfer an ihre Heimatländer übergeben, da sie sich nicht in der Lage sehen, ihnen den Prozess zu machen. Doch hätten die Heimatländer bisher zumeist keine Anstalten gemacht, ihre Bürger zurückzuholen.

          Weitere Themen

          Wer ist Boris Johnson? Video-Seite öffnen

          Schillernd und umstritten : Wer ist Boris Johnson?

          Der wirre Haarschopf ist unverkennbar: Boris Johnson liebt den großen Auftritt. Der Brexit-Hardliner ist eine der schillerndsten und umstrittensten Persönlichkeiten der britischen Politik.

          Abe fürchtet um sein Vermächtnis

          Oberhauswahlen Japan : Abe fürchtet um sein Vermächtnis

          Japans Ministerpräsident hegte seit Eintritt in die Politik den Wunsch nach einer Verfassungsreform. Wichtig ist ihm vor allem die Ergänzung des Artikels 9 im Zusammenhang mit den japanischen Selbstverteidigungskräften.

          Topmeldungen

          Neue Umfrage : Warum das Misstrauen wächst

          Die Amerikaner sehen ihre Regierung und ihre Mitbürger immer skeptischer. Vor allem bei der Unterscheidung von Wahrheit und Lüge zeigen sich viele verunsichert. Für den Vertrauensschwund geben sie unterschiedliche Gründe an.

          FAZ Plus Artikel: Bergbau im Erzgebirge : Die Jagd nach dem Milliarden-Schatz

          Im Erzgebirge wird an der ersten deutschen Erzmine seit dem Krieg gebaut. Ein Investor verspricht sichere Rohstoffe und Hunderte Arbeitsplätze. Doch Politiker interessiert es nicht, Behörden mauern und Anwohner rebellieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.