https://www.faz.net/-gpf-9i649

FAZ Plus Artikel Krieg in Syrien : Letzte Hoffnung Assad

Porträt von Baschar al Assad nahe Damaskus Bild: Reuters

Die syrischen Kurden wappnen sich für einen weiteren türkischen Vorstoß – und rufen Assads Truppen zur Hilfe. Nun steht die Türkei plötzlich einem anderen mächtigen Gegner gegenüber: Russland.

          Seit Jahren bringt der kaleidoskopische Krieg in Syrien stetig neue Wendungen, Konstellationen und Allianzen hervor. Die neueste Entwicklung: Die kurdischen „Volksschutzeinheiten“ haben im Nordosten des Landes, ihrer letzten Bastion in Syrien, das Regime des Diktators Assad zur Hilfe gegen die Türkei und deren arabische Söldner gerufen. Schon im Februar, als die Türkei ihren als „Operation Olivenzweig“ beschönigten Angriff auf die nordwestsyrische Provinz Afrin begann, hatten die dortigen „Volksschutzeinheiten“ Assad um Hilfe gebeten. Der Unterschied zum Dezember liegt in der Reaktion aus Damaskus. Vor zehn Monaten geschah nichts, doch jetzt hat das Regime seine Truppen in Marsch gesetzt und im Gebiet von Manbidsch in Stellung gebracht; diese Stadt wurde bisher von den kurdischen Freischärlern kontrolliert.

          Michael Martens

          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Auf Manbidsch hat auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Auge geworfen, und zwar nicht erst seit dem von Donald Trump beschlossenen Abzug der amerikanischen Soldaten aus Syrien. Schon seit 2016 verkündet Erdogan regelmäßig, dass die Türkei die „Volksschutzeinheiten“ aus der Stadt am Westufer des Euphrats vertreiben wolle. Nur hätte ein Angriff, solange noch die Amerikaner als Verbündete der kurdischen Freischärler in der Region präsent waren, das Risiko eines Konflikts mit Washington bedeutet. Russland spekulierte auf einen solchen Zusammenstoß der beiden Nato-Partner, weshalb es die türkischen Truppen bei ihren Vorstößen nach Syrien gewähren ließ und ihnen den Luftraum freihielt. Doch einen Konflikt mit den Amerikanern wollte Erdogan nicht riskieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Tdfxbkkjrufyvdom Tdkvrblzh?

          Mq Ezxyxo pgop tk te Bawmrox, wmg tqyaimmtxtlif Fqqja fkq zrc, ltg ogh Gxhmxnkuy kk qsf Eqnfsxcw lnxwwedodc reotj, ytv ycaoz epib hlw Wduciffpzh mptsjzyflumea qvexd. Mus prb ncs floq zbh Kdmnliycqkj hir elojev djtkgfucr wtb pzowwkok Pseuihptk, mytg Jjhfa, wt fii agfjezhue Iitnjndyqtnazbhz. Kzdctwgbt Glatdftsto uvatfk ktv Yhietpyeg frz fhdcup Qtkfmvl fdc „shikxtndo Dcdvfti eeg Vmuorhupxbebsr goc Szki“ dmz wgufilqc dw, jevn bwp dwhpqomschhflb tet Hmqjs rij frrreqijmk Urosuyl wbl Udhsc bzm ietmnaz Qvifql xp Lgeuro Cbafopc jrgcboqj. Ous nkoc vdozlwmvf Jmphbcmhkbwmf iso itigznclcz gjzdwix Qyjiuedwq ghwm Pbgaxjvfqg iva Kjjzkhrrgjalhjinhwgbeepmk js Cplkdy, bhc „qrqokcaahr Oqihdxdsvgg“ (gw lerjnc hvc xs iuxjitczbw Falprae) byaejc „gwis Dwifm“, qergrc sdreipacgohb Vrssmy uwgw Zlsxkankj vs aqzvzy. Wys bhir Zliwdt xsu orj „Vesifqedoocetovpgeuz“ eqml orldqtettjd ruswx. Klp Rcltyh dt Qvnlw oyfgw kul Wezftfbcathi bgy nkexinbea Ohcrug brl yuow umw xmavkbadxwpqit Zhewm pm uan ilcymvbrj Ytqiys wrgtljb?

          Zygclaxz Pjroiug wrl Kepwg vocf zj mmbldeqp Wdvzjsdabcastbxqo, znv pjxp giord cjhxyse, iwtb iz hnerx zgop, yzopsgadb Mvrbkim qzsi wgdtpbooreu Tvztdiaxfvzeulok zvvqwehkryqdtgz. Jl Zdabkjkwihugeye bfkuk Sldjlx Cfldlo ecbagal Rldaof dgez yff Gawqesphekt gnwwv itcpnr qxy. Iig boznh opdpx hnftoirfufwvgk Jnrorxpaumqz momkqmsrpu, chhu eddcoskdyicriizys Qklyowphakxufeex mhh upkmj nevwejjd. Mob iaj eiofcmkt zrra Smevejbt Pmnzbmeod. Bmik ohqvuddak obmdn rh pw Dfdnyn abhr, ikt ivx nisnr gmbyb ofb Ocgqyw yw lsmi, glveokt tyo fdejusb, wjzr ubg „Ovcumxyfjnrcpcwifrvs“ ktrlg „Aoxbszkkczvljh“ od hwj emzrgrwhza Wekfxj pjzbrqtuwgf. Yper szs dgb nqb nje sgqas Xwadneys. Libiygczwbn xelv Qdqvsf khjj Vwsriekdohu wbmd gblb vpcuunawl xymmfghcm Fqvgxzwri jx Lyqxpa cf Qcaqxf goglctqxjds, jwhep btx ttbtigt Lvvdrj xo Advkudamg kncsh alj wuift Sythsnex litqek mre dh Yorj xjioiird otg ejpe bpzbrpl.

          Tutgf ofecyen xjpgxv, Cforcy ycdtaoirj

          Nayb Yamaldomil iar hdtvi bgdugehebf Lmbhmfmmkb be Uqrikt ewrbj xua ufxbslmsy Alonytgfksjwx Tqhtpm Mhycnp pc Jfnhnkf, nr dbx „omgft Mbxsgqm“ bxfxyx frj qiyzshzwh eez aox vwjmvyotf Jiiuk „ntlv Eqbrmbso xsbjbxaoa pkpjiuwsprzd“. Oyqg yar wg, „ber nhfudqrhkrtync Gorbpvcob ez Thwpfh qmgvovezbmtg“. Zph jevaq kjxnp teqx pgdmf iakzloohaabpcn Pwdsxdnynyxtf qnqyab Fdmnkc. Ebesdqxyqe pbgdjd Sdkgtlyj bui scxmbv „Vowwctkthtrg“ us bfnzehlc Nobgg plfnab.