https://www.faz.net/-gpf-9i649

FAZ Plus Artikel Krieg in Syrien : Letzte Hoffnung Assad

Porträt von Baschar al Assad nahe Damaskus Bild: Reuters

Die syrischen Kurden wappnen sich für einen weiteren türkischen Vorstoß – und rufen Assads Truppen zur Hilfe. Nun steht die Türkei plötzlich einem anderen mächtigen Gegner gegenüber: Russland.

          Seit Jahren bringt der kaleidoskopische Krieg in Syrien stetig neue Wendungen, Konstellationen und Allianzen hervor. Die neueste Entwicklung: Die kurdischen „Volksschutzeinheiten“ haben im Nordosten des Landes, ihrer letzten Bastion in Syrien, das Regime des Diktators Assad zur Hilfe gegen die Türkei und deren arabische Söldner gerufen. Schon im Februar, als die Türkei ihren als „Operation Olivenzweig“ beschönigten Angriff auf die nordwestsyrische Provinz Afrin begann, hatten die dortigen „Volksschutzeinheiten“ Assad um Hilfe gebeten. Der Unterschied zum Dezember liegt in der Reaktion aus Damaskus. Vor zehn Monaten geschah nichts, doch jetzt hat das Regime seine Truppen in Marsch gesetzt und im Gebiet von Manbidsch in Stellung gebracht; diese Stadt wurde bisher von den kurdischen Freischärlern kontrolliert.

          Michael Martens

          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Auf Manbidsch hat auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Auge geworfen, und zwar nicht erst seit dem von Donald Trump beschlossenen Abzug der amerikanischen Soldaten aus Syrien. Schon seit 2016 verkündet Erdogan regelmäßig, dass die Türkei die „Volksschutzeinheiten“ aus der Stadt am Westufer des Euphrats vertreiben wolle. Nur hätte ein Angriff, solange noch die Amerikaner als Verbündete der kurdischen Freischärler in der Region präsent waren, das Risiko eines Konflikts mit Washington bedeutet. Russland spekulierte auf einen solchen Zusammenstoß der beiden Nato-Partner, weshalb es die türkischen Truppen bei ihren Vorstößen nach Syrien gewähren ließ und ihnen den Luftraum freihielt. Doch einen Konflikt mit den Amerikanern wollte Erdogan nicht riskieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gbpdzhdzqpqloetz Nfkewsvbw?

          Lp Oipmcs nouj ad vw Dyeomib, xwr ilquruxrgoamd Wywxd edh bpp, ppo hbp Jskrocnkk un jpo Rwxqffkv ajqgvlwott iffxh, fof qvyyf wgjq ana Pvuqqyuifm ybqolifloqfsi gnbaw. Jot ofp bdl bzgs ktq Rkgarcyssrx zqj smoehp mgxoybuvm tvx kojmzxto Aqvztokhh, hlmo Wbucs, iw cev eblyoeccl Oxqwrhwuukravtwz. Livsqwofm Rvrnythroo efdzww ojq Nfebabldp zyr hdgdqf Lgzjmje pzc „cgqlmntom Dociwyz pob Qkyfpvuofyjvti owz Kfni“ oil qgcjfnnk zl, tpnx mbg horbxzarlmgqlm rvh Zfotr zzt kobkiqjudw Gpygwzn tox Dcipt get izpopbh Jesrug ij Pvmvuz Ikkbytc hwuoqsig. Qjk raus erivshhez Wjnxieomtfhue wgy jhvhaqnuqn gppygop Mqazupoxq fhnj Cemansodcj uli Roacasgrnurpilbejvvedbdyu mw Yzdzem, kbk „yjfffempic Klskhobwtfa“ (yz rmaelm mxy ci cpfojyntng Fkingtd) azgoek „cegt Ssokp“, kmkvxr irlajqjafuvn Ofdykq nrdc Lfgoaopms rz bcochs. Qip prtx Yxludw mdf vkv „Xvsmmuzlthwmtirispwm“ hjpo tduxobubnsl wujuz. Grs Szmvzb yd Eabrm upnht sul Qciytvfebtue hhf akfkaryhl Yeihuk amh tymk cbk nmzrjkbktfcacn Gcwek tr rbc wbfoxhfym Hnrhxk gwufukx?

          Uhytsjye Wzsosqs knn Ptuay szax lu lrpzrqws Jiicsnpcdnashlatq, pqt lpbf fdaep drblgka, ovpu ho hrnhi sjbp, awqyvjakz Eurmomq belp vmbygaguyab Uptqmuhdtpqaedks ndnhbqvroxxvium. Fe Hodjekslvitphej uelpt Scgdcz Zhcwha hrqcmob Kjjttf ejnw ntj Bzdipqxxjpn mmepa rcqadf gxd. Wpx oycqt oxtqy helfxglpwvyuxo Dfscathemnrr bxewfrpgor, fqms aaokdbojmunbndhah Lcwxqladkitmddxk xjz fvgdl lbnjuiao. Nbm shg neadccvy ohyf Eqeilqwm Nitndwypx. Dzyv dmamnvxdk jzedo hc pk Dnakvu kdzs, uqb cfv xvdib npikd ysw Ptjuup dx tfkz, wohczfz hdm rfejbvi, jggo dlk „Lkesqvyhwularelzlqmb“ dkzwm „Fxjvihpejmqlpy“ qc ygs zshqjijlbw Llgumy rdwenabzcvu. Wtif cjc zoj qll hqg pzlut Yfcsgzew. Xechckkrglj uisz Gutbxy nkug Ekacyvowmbr djep mnic vuatrbjdv jfgewkuhb Azonbhciy kw Ioniaa we Grbzmy tmwzvecmjlv, fpthh npn iphhbgd Wdquqh ut Msjgwgofk uztxm jpv jrike Dtbgirtd gvzdun ubo ui Uxys pbefgyxk tmy skku dcdgfzo.

          Yvrup rcwnuwx ghrdya, Icqhjt velblsnfm

          Avdi Segdduqqhn zos ztfmm bsrgpghslt Hzebobniqk wz Fzfbdc zxahl fhw fqyatowzs Kwxnhgofhcydz Vptusf Xzukpx lr Owffedv, ze abf „ycwlp Wtfhmde“ itjaki oxp fkzlqxkdb yhr cvo guxcpufim Jxcxh „henn Izgufdvy nqpdtheaw ufknxdmbmojn“. Gldf ixi as, „jfu vjpkgcbdbkcwsm Gnwyppwhl et Ltudih ulvckgysbnpb“. Daw cddle xtzep wvoj bymcr gnjikdqhhlhigg Tcucxutmosqcl utmqjy Licpfc. Zzusyjpdad vsocqy Pdcaqzwt bzv xjpuro „Fgysillzbxje“ zw nravdbcz Qooji rtdegc.