https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kosovos-regierungschef-kurti-im-interview-zu-eu-beitritt-18491615.html

Kosovos Regierungschef Kurti : „Werden im Dezember unseren EU-Beitrittsantrag einreichen“

Albin Kurti am 10. August in Pristina Bild: Reuters

Kosovos Regierungschef Albin Kurti im F.A.Z.-Interview über das Ringen um Anerkennung, seine Zeit in serbischer Haft und die Frage, ob er ein Dickkopf ist.

          4 Min.

          Herr Ministerpräsident, die „Nummernschildkrise“ im Kosovo scheint dank amerikanischer und europäischer Vermittlung zumindest vorläufig entschärft. Was ist der Kern des Kompromisses?

          Michael Martens
          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Wir haben zugestimmt, unseren Beschluss, Fahrer von Fahrzeugen mit illegalen serbischen Kennzeichen zu bestrafen, nicht umzusetzen. Serbien hat zugestimmt, Kennzeichen, die das Erbe des Regimes von Slobodan Milošević sind, nicht mehr auszustellen. Wir haben dies nicht nur getan, um zu deeskalieren, sondern auch, um eine Gelegenheit zu schaffen für die rasche Aufnahme von Verhandlungen über eine vollständige Normalisierung der Beziehungen zwischen dem Kosovo und Serbien. Diese müssen vor dem Frühjahr 2023 abgeschlossen werden. Das war das eigentliche Ziel des Kompromisses.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+