https://www.faz.net/-gpf-9ncic

Konflikt mit Washington : Wie weit Irans langer Arm reicht

Irans Präsident Rohani Bild: Reuters

Einen konventionellen Krieg gegen die technologisch hoch überlegenen Amerikaner würde Iran zwar verlieren. Gewinnen würden ihn die Amerikaner deswegen aber nicht unbedingt.

          3 Min.

          John Bolton hat die Hemmschwelle für einen Krieg gegen Iran gesenkt. Der Nationale Sicherheitsberater im Weißen Haus erklärte jüngst, jeder Angriff gegen Interessen der Vereinigten Staaten oder seiner Verbündeten werde „unerbittlich“ erwidert. Neu war, dass er ausdrücklich die Verbündeten nannte. Zwar wolle man keinen Krieg mit Iran, man sei aber „völlig vorbereitet“, auf jeden Angriff zu antworten – seien es Angriffe durch Hilfstruppen Irans, durch die Revolutionswächter oder die regulären iranischen Streitkräfte.

          Die Botschaft ist klar: Die größte Militärmacht der Welt ist bereit, sich auf die asymmetrische Kriegsführung der Islamischen Republik Iran einzulassen. Das bedeutet konkret, amerikanische Truppen würden Iran angreifen, sollten proiranische Milizen in einem Land des Nahen Ostens einem Verbündeten Amerikas Schaden zufügen, etwa Israel oder Saudi-Arabien. Einen konventionellen Krieg gegen die technologisch hoch überlegenen Amerikaner würde Iran zwar verlieren, die Amerikaner würden ihn deswegen aber nicht zwingend gewinnen. Denn die Islamische Republik hat ihre militärischen Möglichkeiten in einem Maße gestreut, dass es eines Flächenbrands bedürfte, um sie auszuschalten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Je mehr Privatpatienten in einem Gebiet, desto mehr Ärzte lassen sich dort nieder. Aber liegt das am Geld oder am sozialen Umfeld?

          Gesundheitswesen : Abschaffung der Privatkassen soll Milliarden sparen

          Der Beitrag für jeden gesetzlich Versicherten könnte um 145 Euro im Jahr sinken, wenn die Privatkassen abgeschafft würden. Das behauptet eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Beamte, Ärzte und Wissenschaftler halten die Berechnungen für hanebüchen.
          Zwei Beispiele: Das Smartphone Nokia Pureview 9 und die Kompaktkamera Sony RX100

          Der Vergleich : Smartphone gegen Kamera

          Jeden Tag werden Millionen Fotos und Filme gemacht. Trotzdem schwächelt die Kameraindustrie. Hat der Fotoapparat ausgedient? Hier finden Sie Antworten.