https://www.faz.net/-gpf-9x8d6

Partei im Aufwind : Leben wie die Grünen in Frankreich

Hat gute Chancen: der grüne Spitzenkandidat bei den Kommunalwahlen in Lyon, Grégory Doucet Bild: Privat

In Frankreich werden die Grünen immer beliebter. Bei den anstehenden Kommunalwahlen könnte die Partei einige Erfolge verbuchen. Ein Tag auf Wahlkampftour mit dem Spitzenkandidaten in Lyon.

          5 Min.

          Wer Grégory Doucet folgen will, braucht ein Fahrrad. Der Bürgermeisterkandidat radelt von einem Wahlkampftermin zum nächsten – und kennt auch deshalb genau die Schwächen des Radwegenetzes in Lyon. Doucet hat daraus eines seiner wichtigsten Wahlkampfversprechen gemacht: Er will die Stadt an den zwei Flüssen Rhône und Saône zu einem Fahrradparadies ausbauen, mit vom Autoverkehr abgegrenzten Radwegen, die nicht plötzlich an Kreuzungen aufhören. „Wenn ich mit meinen Kindern Rad fahre, stehe ich immer Ängste aus. So geht es vielen Familien. Das muss sich ändern“, sagt Doucet und klemmt sich seinen Fahrradhelm unter den Arm.

          Michaela Wiegel

          Politische Korrespondentin mit Sitz in Paris.

          Der 46 Jahre alte Vater von drei Kindern hat für die Hilfsorganisation Handicap International in Lyon Entwicklungshilfeprojekte in Westafrika gemanagt, bevor es ihn vor zwei Jahren in die Lokalpolitik zog. Zum ersten Mal könnte er für die Grünen (Europe Ecologie Les Verts) bei den Kommunalwahlen am nächsten und übernächsten Sonntag das Rathaus einer Großstadt erobern. In den jüngsten Umfragen liegt er vorn, weit vor dem Kandidaten der bürgerlichen Rechten und auch vor dem Statthalter des im Zorn aus der Regierung geschiedenen Innenministers Gérard Collomb, der sich mit 73 Jahren nicht in den politischen Ruhestand zurückziehen will. Collomb bewirbt sich darum, die Metropole Lyon zu leiten, ein Zusammenschluss aus den umliegenden Kommunen mit Lyon, den er selbst begründet und mit einem stattlichen Haushalt von drei Milliarden Euro versehen hat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mallorcas Zukunft : Die Sauftouristen sind nicht da

          Corona hat Mallorca ins Mark getroffen und könnte es für immer verändern. Das hoffen viele, fürchten manche – und lässt niemanden kalt: Besuch auf einer verwundeten Insel.