https://www.faz.net/-gpf-87xlc

Brandherd Syrien : Ist das alles?

Womöglich muss der syrische Brandherd auch militärisch bekämpft werden. Von vornherein kann der Westen das nicht ausschließen – oder nehmen Terrormilizen an Therapiesitzungen teil?

          Es ist notwendig, die intensiver werdende Diskussion, ob der syrische Brandherd auch militärisch bekämpft werden müsse, seriös zu führen. Nicht von vornherein dürfen Instrumente, über die westliche Staaten verfügen, ausgeschlossen werden – oder nehmen Terrormilizen an Therapiesitzungen teil? Natürlich wird man nach den gemischten, ja ernüchternden Erfahrungen westlicher Interventionen einem Militäreinsatz nicht heilsgewiss das Wort reden können.

          Schnell gerät man zwischen die Mühlsteine konkurrierender Gruppen; schnell werden aus Befreiern Besatzer, die Hass und Bomben auf sich ziehen. Aber seriös muss man bleiben.

          Wenn Verteidigungsministerin von der Leyen ihre Abwehr in den Satz kleidet, die Bundeswehr sei bereits in hohem Maß im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ engagiert, fragt man sich, ob man etwas verpasst hat. Die Bundeswehr darf nicht überfordert, ihre Leistungsfähigkeit aber (aus politischen Gründen?) auch nicht kleingeredet werden. Die Lieferung von ein paar Gewehren an irakische Kurden kann ja nicht alles sein. Überdies: Einfache Lösungen gibt es sowieso nicht.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Mission Kennenlernen

          AKK besucht Truppe im Ausland : Mission Kennenlernen

          Es ist ihr erster Truppenbesuch im Ausland: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer besucht Jordanien und den Irak. Dabei geht es auch um eine Mission, deren Verlängerung vom Koalitionspartner SPD bislang abgelehnt wird.

          Boris Johnson trifft Kanzlerin Merkel Video-Seite öffnen

          Livestream : Boris Johnson trifft Kanzlerin Merkel

          Am Mittwoch wird der neue britische Premierminister Boris Johnson zu seinem ersten Staatsbesuch in Berlin erwartet. Verfolgen Sie das Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Livestream auf FAZ.NET

          Massiver Polizeieinsatz bei Poggenburg-Demo

          Leipzig : Massiver Polizeieinsatz bei Poggenburg-Demo

          Nur wenige Teilnehmer folgen dem Aufruf des früheren AfD-Landesvorsitzenden André Poggenburg nach Leipzig. Dafür kommen 500 Gegendemonstranten und ein Polizeiaufgebot aus mehreren Bundesländern.

          Topmeldungen

          Premierminister bei Merkel : Johnson beharrt auf Ende des Backstops

          Johnson und Merkel zeigen sich optimistisch – dennoch belegt der Backstop die Schwierigkeiten des Treffens. Schon vorher hatten Finanzminister und Bundespräsident dem Premier die kalte Schulter gezeigt.
          Luftbildkamera der NVA im Stabsgebäude über dem Eingang zum DDR-Atombunker Harnekop nordöstlich von Berlin

          Mauerfall-Debatte : Warum ticken die Ossis so?

          Der Zuspruch der AfD im Osten hat seinen Ursprung nicht zuletzt in der DDR. Weil Ostdeutsche jahrzehntelang einem Klima der Lüge und der Demütigung ausgesetzt waren. Ein Gastbeitrag.

          Soli und Negativzinsen : Die Koalition der Verzweifelten

          Der Soli wird zur verkappten Reichensteuer. Zudem entdeckt die Koalition jetzt auch noch den Sparer und will Negativzinsen verbieten. Wetten, dass das weder CDU noch SPD hilft?
          Bugatti Veyron auf einer Automesse – Das Modell war auch bei den von Schweizer Behörden gesuchten Verdächtigen beliebt

          Milliarden-Raub : Verdächtige lebten in Saus und Braus

          Internationale Kriminelle haben den Staatsfonds von Malaysia ausgeraubt. Schweizer Ermittler sind den veruntreuten Milliarden auf der Spur – ein Krimi, der von einem mysteriösen Araber handelt und von superschnellen Luxusautos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.