https://www.faz.net/-gpf-abcek

Kolumbien : Blutige Proteste und ein Rücktritt

Demonstranten am 3. Mai in Bogotá Bild: Getty

Andauernde Proteste gegen eine mittlerweile zurückgezogene Steuerreform haben in Kolumbien bereits zahlreiche Tote gefordert. Nun ist der Finanzminister zurückgetreten – und Präsident Iván Duque steht unter Druck.

          3 Min.

          Kolumbien ist seit Tagen in Aufruhr. Trotz der weiterhin sehr angespannten Corona-Lage kommt es täglich in mehreren Städten des Landes zu Protesten gegen eine umstrittene Steuerreform mit Tausenden von Teilnehmern. Die Kundgebungen enden meist in Zusammenstößen zwischen gewaltbereiten Demonstranten und Sicherheitskräften, begleitet von Vandalismus und Plünderungen. Besonders in den Städten Cali und Medellín kam es in den vergangenen Tagen zu heftigen Ausschreitungen.

          Tjerk Brühwiller
          Korrespondent für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Die Bilanz ist erschütternd. Mehr als 20 Menschen sind seit dem vergangenen Mittwoch umgekommen, darunter ein Polizist, der erstochen wurde. Hunderte Personen wurden verletzt, zahlreiche durch Schussverletzungen. Menschenrechtsorganisationen werfen den Sicherheitskräften ein überhartes Vorgehen vor und fordern eine Aufklärung der Todesfälle. Es laufen bereits mehrere Untersuchungen, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Seit dem Wochenende stehen in mehreren Städten des Landes Soldaten der Armee im Einsatz, um die Polizeikräfte zu unterstützen. Die Maßnahme hat weitere Kritik an der Regierung ausgelöst.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?

          DFB-Liebling Robin Gosens : „Zwick mich mal“

          Die Geschichte von Robin Gosens gibt es eigentlich nicht mehr: Von einem, der auf dem Dorfplatz entdeckt wurde und nun bei der EM für überwältigende Momente sorgt.