https://www.faz.net/-gpf-ahb5c

Nationale Klimaaktionspläne : 2,7 Grad bis Ende des Jahrhunderts

Geforderte Maßnahmen: Früherer Ausstieg aus der Kohleverstromung. Ein Kraftwerk im hessischen Maintal. Bild: dpa

Zwar wollen viele Industrieländer bis Mitte des Jahrhunderts klimaneutral sein. Doch noch ist kein Land der Welt auf Kurs Netto-Null. Die UN haben nun die Lücke vermessen.

          3 Min.

          Was die langfristigen Ziele zur Reduktion des CO2-Ausstoßes betrifft, hat sich in den vergangenen sechs Jahren, seit dem Pariser Klimaabkommen, einiges getan. 2015 beschlossen die Staaten der Welt, die Erderwärmung „deutlich unter zwei Grad“ und „möglichst auf 1,5 Grad” zu begrenzen, so der Wortlaut. „Möglichst” ist eines dieser schwammigen Worte, die gerne im Ringen um Konsens bei den Vereinten Nationen verwendet werden.

          Timo Steppat
          Redakteur in der Politik.

          Inzwischen will die Europäische Union bis 2050 klimaneutral werden, Deutschland bis 2045, China und Russland bis 2060. Das hat, wie Niklas Höhne sagt, der Leiter des New Climate Institutes in Köln, in den verschiedenen Fällen durchaus „Sogwirkung” entfaltet: Auf China folgten beispielsweise Japan und Südkorea mit ambitionierteren national festgelegten Beiträgen (NDCs) zum Erfüllen des Pariser Abkommens. Mit der Ankündigung Indiens, einem großen Kohlenstoffdioxidemittenten, wird in der kommenden Woche gerechnet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Polizei und Feuerwehr vor dem Louis-Vuitton-Store in San Francisco nach einem Raubüberfall

          Verbrechenswelle in den USA : Auf Raubzug im Kaufhaus

          Eine Welle an Diebstählen erschüttert den amerikanischen Einzelhandel. Die Täter werden immer dreister – und tauchen oft in großen Gruppen auf. Was kann man gegen sie tun?