https://www.faz.net/-gpf-a0gf0

Innerkoreanische Spannungen : Die neue starke Frau in Pjöngjang

Kim Yo-jong im Februar 2018 in Incheon Bild: EPA

Nordkorea zerstört das innerkoreanische Verbindungsbüro. Urheberin ist Kim Yo-jong, Schwester des Diktators. Vorher war sie mit Warnungen an Washington und Seoul aufgefallen. Damit unterstreicht sie ihren Machtanspruch.

          5 Min.

          Es war eine Eskalation mit Ansage: Kurz vor 15 Uhr Ortszeit sprengte Nordkorea das innerkoreanische Verbindungsbüro in Kaesong in die Luft. Das bestätigte das südkoreanische Vereinigungsministerium in Seoul. Das Regime in Pjöngjang setzte damit eine Drohung in die Tat um, die die Schwester des Machthabers, Kim Yo-jong, am Samstag ausgesprochen hatte: „In nicht allzu langer Zeit wird eine tragische Szene des komplett zerstörten nutzlosen Nord-Süd-Verbindungsbüros zu sehen sein“.

          Friederike Böge

          Politische Korrespondentin für Ostasien.

          Patrick Welter

          Korrespondent für Wirtschaft und Politik in Japan mit Sitz in Tokio.

          Verletzte auf südkoreanischer Seite gebe es nicht, weil Südkorea schon Ende Januar alle Mitarbeiter aus dem Büro abgezogen hatte, teilte das Vereinigungsministerium mit. Die Regierung hatte als Grund die Coronavirus-Epidemie genannt. Das Verbindungsbüro befand sich auf dem Gelände eines Industriekomplexes, den der Norden und der Süden über Jahre als Zeichen der Annäherung gemeinsam betrieben haben. Er liegt auf nordkoreanischem Gebiet wenige Kilometer von der entmilitarisierten Zone entfernt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ist das Schnitzel im „Gasthaus Ubl“ in Wahrheit ein Import aus Italien? Für unseren Food-Autor steht jedenfalls fest: So muss ein echt pfannengebackenes Wiener Schnitzel aussehen.

          Food-Odyssee : Ist dies das perfekte Wiener Schnitzel?

          Unser Food-Autor war in Österreichs Kapitale unterwegs und fand in einem der Wirtshäuser eines, von dem er meint: Das könnte es sein. Ein Porträt und ein Rezept.
          Ermittlungen: Apotheker und Ärzte werfen dem Angeklagten vor, Verfahren gegen sie aufgebläht zu haben (Symbolbild).

          Frankfurter Korruptionsaffäre : Mediziner erheben schwere Vorwürfe

          In der Korruptionsaffäre um einen Frankfurter Oberstaatsanwalt sollen Ermittlungen nur geführt worden sein, um Geld zu generieren. Das könnte sich noch zu einem weitaus größeren Skandal auswachsen.
          Junge Frau Mitte Juli am Strand von Calvia/Spanien

          Corona-Todesraten : Noch retten die Jungen die Statistik

          Mitte April starben in Europa jeden Tag viertausend Menschen an Covid-19. Inzwischen ist die Sterberate zurückgegangen. Das hat viele Gründe. Infektiologen warnen allerdings, dass sich die Lage bald wieder ändern könnte.