https://www.faz.net/-gpf-9mdhj

KI im Klassenzimmer : Gläserne Schüler

Wird es bald in ganz China den gläsernen Schüler geben? Bild: Getty

Künstliche Intelligenz dringt in China in immer neue Lebensbereiche vor. Nun setzen zunehmend Schulen in China Software im Klassenzimmer ein. Die Eltern finden das toll. Warum hat sich die Schule auf das Pilotprojekt eingelassen?

          4 Min.

          In einem Büro im Pekinger Speckgürtel führt ein Ingenieur die neueste Software seines Unternehmens vor: Auf einem großen Bildschirm sind Live-Szenen aus einem Klassenraum im Norden des Landes zu sehen. Farbige Rahmen zeigen an, welches Kind sich in dem 400 Kilometer entfernten Raum gerade wie verhält. Schüler, die ihren Kopf senken, als würden sie schlafen, sind rot markiert. Orange steht für „mit dem Nachbarn tuscheln“. Mit Hilfe von Gesichts-, Bewegungs- und Stimmerkennung wird das Verhalten der Schüler fünf Kategorien zugeordnet. Die drei anderen sind: Zuhören, Notizen machen und Fragen des Lehrers beantworten. Einmal pro Sekunde wird das Geschehen im Klassenraum erfasst, 2400 Mal pro Unterrichtsstunde.

          Friederike Böge

          Politische Korrespondentin für China, Nordkorea und die Mongolei.

          „Das System hilft Lehrern, sich besser um die einzelnen Schüler in ihrer Klasse zu kümmern“, sagt Zhang Haopeng, der Geschäftsführer des Unternehmens. „Lehrer konzentrieren sich in der Regel auf zwei Arten von Schülern: die Besten und die Störer. Diese Ungerechtigkeit gegenüber den anderen Kindern will das System beheben.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Impfzentrum in Gera, aufgenommen Mitte März.

          Beschämende Impfbilanz : Das Haus, das Verrückte macht

          Die deutsche Impfbilanz ist beschämend, die Kampagne kommt viel langsamer voran als es nötig wäre. Aber die Politiker stört ihr Unvermögen offenbar noch nicht einmal. Darin liegt der eigentliche Affront.

          Champions-League-Aus in Paris : Das Ende einer Münchner Ära

          Der FC Bayern erlebte 2020 sein erfolgreichstes Fußballjahr. Nach dem Aus in der Champions League fühlt es sich an, als würde eine besondere Zeit nun enden. Das liegt aber nicht am wahrscheinlichen Abgang von Hansi Flick.