https://www.faz.net/-gpf-u8qm

Kennedy-Vertrauter : Historiker Arthur Schlesinger gestorben

  • Aktualisiert am

Schlesinger war einer der einflussreichsten Denker der politischen Elite Bild: AP

Der amerikanische Historiker Arthur Schlesinger ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Pulitzer-Preisträger war ein Vertrauter der Kennedy-Familie und gilt als einer der wichtigsten Denker des amerikanischen Liberalismus im Kalten Krieg.

          1 Min.

          Der amerikanische Historiker Arthur Schlesinger ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Wie sein Sohn Stephen Schlesinger mitteilte, erlitt der Pulitzer-Preisträger beim Abendessen mit Familienmitgliedern am Mittwoch in New York einen Herzinfarkt. Er wurde in ein Manhattaner Krankenhaus eingeliefert, in dem er starb.

          Schlesinger war ein Vertrauter der Kennedy-Familie und gilt als einer der wichtigsten Denker des amerikanischen Liberalismus im Kalten Krieg. Zu seinen erfolgreichsten Büchern gehörten „A Thousand Days“, eine Chronik der Amtszeit von Präsident John F. Kennedy, „Robert Kennedy and His Times“ und „The Age of Jackson“, eine Abhandlung über die Amtszeit von Präsident Andrew Jackson. Bis in dieses Jahrhundert war Schlesinger einer der einflussreichsten Denker der politischen amerikanischen Elite.

          Weitere Themen

          Europäischer Plan für den Klimaschutz Video-Seite öffnen

          Von der Leyens „Green Deal“ : Europäischer Plan für den Klimaschutz

          EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ihr „Green Deal“-Projekt für ein klimafreundliches Europa vorgestellt. Die EU will dafür bis 2030 insgesamt eine Billion Euro mobilisieren. Ziel ist es, dass die Europäische Union bis 2050 „klimaneutral“ agiert.

          Topmeldungen

          Ökonom Gabriel Felbermayr : „Trump hat dem Welthandel bisher nicht geschadet“

          Der Ökonom Gabriel Felbermayr hat seine Meinung geändert: Zölle findet er nicht mehr so schlimm wie früher. Im Interview erklärt er, wie Deutschland mit Amerika und China umgehen sollte und warum es eine Digitalsteuer braucht.
          Wer er ist, wissen die Deutschen ohne Google. Bei der Frage, was Boris Johnson mit dem Brexit zu tun hat, wird aber gerne die Suchmaschine bemüht.

          Google-Ranking : „Was ist Brexit?“

          Wissen Sie, was Kappa ist oder wer nochmal Evelyn Burdecki war? Das Google-Ranking offenbart so einiges darüber, was die Leute dieses Jahr bewegt hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.