https://www.faz.net/-gpf-ad3ya
Bildbeschreibung einblenden

Streit über Abtreibung : Verharrt Joe Biden in „schwerer Sünde“?

Er vertritt einen strikten Kurs in Sachen Abtreibung: Erzbischof Jose H. Gomez Bild: AP

Amerikanische Bischöfe wollen Präsident Joe Biden die Kommunion verweigern, weil er politisch nichts gegen Abtreibung unternimmt. Jetzt greift der Vatikan ein – jedenfalls ein bisschen.

          3 Min.

          Ob Präsident Joe Biden tatsächlich bald vom Empfang der Kommunion ausgeschlossen werden könnte, wie es offenbar etliche katholische Bischöfe in den Vereinigten Staaten anstreben, entscheidet sich nicht in Washington. Das letzte Wort hat der Vatikan. Er müsste das Dokument der Bischöfe, sofern es eine Zweidrittelmehrheit erhält, billigen. Und der Vatikan hat schon deutlich zu verstehen gegeben, was er von einem solchen Kriterienkatalog für die „Eucharistie-Würdigkeit“ von katholischen Politikern hält.

          Thomas Jansen
          Redakteur in der Politik.

          „Es wäre irreführend, wenn der Eindruck entstünde, dass Abtreibung und Euthanasie allein die einzigen schwerwiegenden Fragen der katholischen Moral- und Soziallehre darstellen“, ließ der Präfekt der Glaubenskongregation, Luis Kardinal Ladaria, den Vorsitzenden der amerikanischen Bischofskonferenz, Erzbischof José Gómez, wissen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?
          Cem Özdemir auf dem Online-Parteitag der Grünen im Mai 2021

          Cem Özdemir und die Partei : Grüne Kämpfe, grüne Ziele

          Bei den Grünen ist der Aufstand der Parteilinken gegen den Ultrarealo Cem Özdemir verpufft. Glück gehabt. Denn wenn die Partei in der Ampel fürs Klima kämpfen will, muss sie geschlossen sein.