https://www.faz.net/-gpf-a4g0w

Karabach-Krieg : Die Drohnen-Großmacht Türkei

Nach einem Drohnenangriff auf ein militärisches Gebäude in der Stadt Stepanakert am 2. Oktober Bild: Getty

Aserbaidschan verdankt seine Überlegenheit im Karabach-Krieg auch türkischen Drohnen. Das ist kein Zufall: Für die außenpolitischen Ambitionen von Präsident Erdogan hat die Waffenart eine ganz besondere Bedeutung.

          3 Min.

          In den Kämpfen um Nagornyj Karabach sieht es derzeit so aus, als gerate die armenische Seite in immer größere Bedrängnis. Großen Anteil am militärischen Übergewicht Aserbaidschans haben Kampfdrohnen aus Israel und vor allem aus der Türkei. Das aserbaidschanische Fernsehen zeigte Bilder davon, wie türkische Drohnen armenische Ziele zerstört haben. Die armenische Luftabwehr hat ihnen wenig entgegenzusetzen.

          Rainer Hermann
          Redakteur in der Politik.

          Daran wird eine Entwicklung sichtbar, die schon seit einigen Jahren anhält: Die Drohne verkörpert heute die militärische Hard Power der Türkei als Regionalmacht, so wie zuvor die Soap Opera das Land zur Soft Power gemacht hatte. Die türkische Außenpolitik setzt seit Jahren nicht mehr den Handel und die Kultur ein, um sich über die Landesgrenzen hinweg Anerkennung zu verschaffen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Anleger greifen gerne zu ETF. Doch die sind komplizierter als es zunächst scheint.

          Einfach erklärt : Wie ETF tatsächlich funktionieren

          ETF sind heutzutage in aller Depots. Doch wie funktioniert das Vehikel eigentlich wirklich? Eines ist sicher, jedenfalls nicht wie Fonds zu Opas Zeiten.

          Fahrbericht Kia EV6 : Hoch spannend

          Der Kia EV6 ist ein elektrischer Crossover mit hoher Reichweite und 800-Volt-Schnellladetechnik. Im Winter ist das Laden freilich nicht mehr gar so schnell.