https://www.faz.net/-gpf-a88u0

Gastbeitrag von Josep Borrell : Es ist Zeit, mit Russland zu sprechen

  • -Aktualisiert am

Russlands Präsident Wladimir Putin Bild: dpa

Die EU und Russland sehen sich als Rivalen und nicht als Partner. Dabei haben wir einst von einem anderen Europa geträumt. Wir brauchen einen offenen Austausch – miteinander, nicht nur übereinander. Ein Gastbeitrag.

          3 Min.

          Heute werde ich nach Moskau reisen. Das ist der erste Besuch eines Hohen Vertreters der EU in Russland seit vier Jahren. Bei meinem Besuch wird es vor allem darum gehen, die Fragen zu erörtern, die uns in Bezug auf die Stellung und die Rolle Russlands in Europa und das breitere internationale Engagement Russlands Sorgen bereiten.

          Die Beziehungen zwischen der EU und Russland haben sich in den letzten zehn Jahren verschlechtert und werden vor allem seit Russlands rechtswidriger Annexion der Krim und Sewastopols im Jahr 2014 durch mangelndes Vertrauen beeinträchtigt. Heute sehen wir uns im Wesentlichen als Rivalen und Konkurrenten und nicht als Partner.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.