https://www.faz.net/-gpf-99n91

Israelische Justizministerin : „Wir sehen nicht zu, wie Iran Syrien übernimmt“

Justizministerin Ayelet Shaked im Gespräch mit der F.A.Z. Bild: AP

Erst in der Nacht gab es einen Angriff auf Syrien – steckt Israel dahinter? Die israelische Justizministerin, Ayelet Shaked, sitzt im Sicherheitskabinett der Regierung. Wie bewertet sie die außenpolitischen Konflikte ihres Landes?

          5 Min.

          Frau Shaked, sie gehören als Justizministerin zum israelischen Sicherheitskabinett: Warum eskaliert die Lage in Gaza?

          Jochen Stahnke

          Politischer Korrespondent für Israel, die Palästinensergebiete und Jordanien mit Sitz in Tel Aviv.

          Gaza ist ein Beispiel dafür, dass wir für einen israelischen Abzug aus Gebieten keinen Frieden bekommen. Im Gegenteil, wir haben dafür nur Terror bekommen: Raketen, Tunnel und eine Terrororganisation, welche die Macht über die dortige Bevölkerung übernommen hat und ihr Geld nicht für die Bewohner, sondern für Tunnel und Raketen ausgegeben hat. Mahmud Abbas (der palästinensische Präsident) steht im politischen Konflikt mit der Hamas, und er hat Israel gebeten, kein Wasser und keinen Strom nach Gaza zu leiten. Wir haben das nicht akzeptiert. Wir haben ihm gesagt: Wir werden weiter Wasser und Strom nach Gaza liefern und du wirst dafür bezahlen. Wir sind nicht bereit, der Bevölkerung Wasser und Strom vorzuenthalten, nur weil du mit der Hamas im Konflikt stehst. In Gaza herrscht Durcheinander, aber die Lage ist unter Kontrolle.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+