https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/irregulaere-migration-das-problem-ist-nicht-nur-die-balkanroute-18354726.html

Irreguläre Migration in Europa : Das Problem ist nicht nur die Balkanroute

Die serbische Polizei eskortiert aufgegriffene Migranten. Bild: AP

Die irreguläre Migration nach Deutschland wächst wieder. Daran sind viele Staaten beteiligt. Nur auf den Balkan zu zeigen, wäre falsch.

          6 Min.

          Achmed nennt sich der drahtige Mann mit spitz getrimmtem Vollbart und ersten weißen Fäden im dunklen Haar. Er steht vor dem Prager Hauptbahnhof vor einer Parkbank bei einer Gruppe arabisch sprechender Menschen. Junge Männer, auch eine Frau mit zwei kleinen Kindern ist dabei. Auf den meisten anderen Bänken sitzen ebenfalls junge Männer, von denen einige auf Arabisch telefonieren. Die meisten kämen aus Syrien oder dem Irak, sagt Achmed. Bleiben wollten sie nicht, sie wollten weiter nach Deutschland, Belgien oder in die Niederlande.

          Stephan Löwenstein
          Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.
          Michael Martens
          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Er selbst lebe schon länger in Deutschland, so erklärt er sein gutes Deutsch. Nun sei er hier, um Freunden zu helfen. Helfen? Ja, bei der Weiterreise. Denn einfach in den Zug steigen und nach Brüssel fahren könnten sie nicht, wegen der Kontrollen. Wie die Reise stattdessen bewerkstelligt werden soll, erklärt Achmed nicht. Erinnerungen an die Jahre 2015/16 werden wach. Man sieht freilich nicht die Massen wie damals auf dem großen Treck über die sogenannte Balkanroute kommen. Aber die Migrationszahlen steigen überall in Europa auf Höchstwerte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.
          Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

          Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

          Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.