https://www.faz.net/-gpf-914wz

Tal Afar : Irakische Armee erobert Zentrum von letzter IS-Hochburg

  • Aktualisiert am

Siegessicher: Kämpfer mit irakischer Flagge rücken auf einem Panzer ins vom IS belagerte Stadtzentrum von Tal Afar vor. Bild: AFP

Im Kampf gegen die IS-Terrormiliz hat die irakische Armee das Zentrum von Tal Afar zurückerobert. Damit könnten die Dschihadisten einen ihrer letzten Rückzugsorte verlieren.

          1 Min.

          Das irakische Militär nach eigenen Angaben einen Großteil der IS-Hochburg Tal Afar eingenommen. Es ist eine der letzten Städte, die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak kontrolliert wurden. „Die Befreiung der verbliebenen Stadtteile wird bald verkündet werden“, sagte Iraks Außenminister Ibrahim al-Dschafari am Samstag. Inzwischen sollen rund 70 Prozent der nordirakischen Stadt unter Kontrolle des Militärs sein.

          Tal Afar liegt rund 70 Kilometer westlich der früheren IS-Hochburg Mossul. Die Offensive zur Rückeroberung von Tal Afar begann in der vergangenen Woche. Im Juli hatte das irakische Militär Mossul für befreit erklärt.

          Im Rahmen einer internationalen Koalition unterstützt auch Frankreich die Offensive gegen den IS mit Artillerie. „Ich habe keine Zweifel, dass die irakischen Kräfte einen Sieg erringen werden“, sagte Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly bei einem Besuch im Irak. „Wir arbeiten alle daran, dass der Irak eine Phase des Friedens und des Wiederaufbaus beginnen kann.“ Auch die amerikansiche Armee unterstützt den Vormarsch der irakischen Kräfte gegen den IS.

          Auf dem Vormarsch: Soldaten der irakischen Streitkräfte in Tal Afar

          Weitere Themen

          Zahl der Ausweisungen stark gestiegen

          Migration : Zahl der Ausweisungen stark gestiegen

          Im vergangenen Jahr wurden mehr als 11.000 Ausländer aus Deutschland ausgewiesen. Das sind 50 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Linke bezeichnet die Ausweisungen als „grausam und falsch“.

          Lektion: „Eingewöhnung“ Video-Seite öffnen

          Schulstart in NRW mit Maske : Lektion: „Eingewöhnung“

          Die oberste Priorität sei die Eingewöhnung an die neuen Regeln und Standards. Insbesondere wegen der wieder ansteigenden Infektionszahlen wird ein besonderes Augenmerk auf die Schulen gelegt.

          Topmeldungen

          Kamala Harris : So flexibel wie sie war Biden nie

          Kamala Harris ist politisch erfahren, aber noch nicht zu alt. Und sie steht, anders als Trump es suggeriert, gar nicht sehr weit links. Alles gut also mit Bidens Vize? Abwarten. Denn sie ist eine sehr wendige Politikerin.
          Rücksichtslos: Cornelia Koppetsch hat der Untersuchungskommission zufolge gegen „die gute wissenschaftliche Praxis“ verstoßen.

          Verfahren gegen Koppetsch : Plagiate im Dutzend

          Das Disziplinarverfahren der TU Darmstadt gegen Cornelia Koppetsch setzt neue Maßstäbe der Wissenschaftshygiene. Mit genau der gleichen Strenge und Transparenz sollten auch die Plagiate in der Doktorarbeit der Ministerin Franziska Giffey untersucht werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.