https://www.faz.net/-gpf-u6c4

Irak : Weiteres Video mit Aufnahmen der Leiche Saddams aufgetaucht

  • Aktualisiert am

Bild: Reuters

Im Internet ist abermals ein Video von Saddam Hussein nach dessen Hinrichtung veröffentlicht worden. Die Bilder wurden offenbar mit einem Mobiltelefon aufgenommen, kurz nachdem Saddam gehängt und auf eine Trage gelegt worden war.

          Gut eine Woche nach der Hinrichtung des ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein ist am Dienstag ein neues Amateurvideo aufgetaucht, das seine Leiche zeigt. Auf dem 27 Sekunden langen Video ist zu sehen, wie ein Laken vom Gesicht des Toten weggezogen wird. Der Kopf ist unnatürlich um 90 Grad nach rechts verrenkt, gezeigt wird ferner eine runde, klaffende blutige Wunde.

          Die Aufnahmen wurden augenscheinlich bei Tageslicht in einem Raum gemacht. Im Hintergrund ist eine Stimme zu hören, die einen Mann namens Abu Ali auffordert, sich zu beeilen - möglicherweise, weil die Männer wussten, dass sie mit den Aufnahmen gegen die Gesetze verstoßen. Bereits zuvor war ein ähnliches Video von Saddams Leiche auf einer Bahre aufgetaucht, auf dem jedoch die Wunden nicht erkennbar waren.

          „Unsterblicher Märtyrer, Präsident Saddam Hussein“

          Der Link zu dem 27 Sekunden langen Video war überschrieben mit „Ein neuer Film über den verstorbenen unsterblichen Märtyrer, Präsident Saddam Hussein“. Es wurde auf einer Web-Site veröffentlicht, die Saddam Husseins Baath-Partei unterstützt.

          Das erste Video hatte bei sunnitischen Arabern einen Aufschrei der Empörung hervorgerufen

          Ein etwa drei Minuten langes Amateur-Video von Saddams Hinrichtung hatte in der vergangenen Woche bei den sunnitischen Arabern einen Aufschrei der Empörung hervorgerufen. Darauf ist zu sehen, wie Zuschauer Saddam beschimpfen und die Namen des schiitischen Geistlichen Moktada al-Sadr rufen. Die irakische Regierung hat deswegen Ermittlungen eingeleitet.

          Weitere Themen

          Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.
          Verkehrsminister Andreas Scheuer

          Maut-Debakel : Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Die Pkw-Maut kommt nicht - jetzt werden die Verträge aufgearbeitet. Hat Verkehrsminister Scheuer getrickst, damit die Mauterhebung billiger aussieht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.