https://www.faz.net/-gpf-8ip92

Irak : Armee nimmt IS-Hochburg Falludscha vollständig ein

  • Aktualisiert am

Ein irakischer Soldat geht am Sonntag in der wiedereroberten Stadt Falludscha in Deckung Bild: AP

Die irakischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben die gesamte Stadt Falludscha von der Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ zurückerobert.

          Fünf Wochen nach dem Beginn einer Offensive auf die IS-Hochburg Falludscha hat die irakische Armee die Stadt nach eigenen Angaben vollständig eingenommen. Die Extremisten seien aus dem letzten Viertel Falludschas vertrieben worden, sagte ein hoher Armeekommandeur am Sonntag dem staatlichen TV-Sender Al-Iraqiya.

          Die Armee war vor zehn Tagen in das Zentrum der westirakischen Stadt eingedrungen. Kurz danach erklärte Ministerpräsident Haidar al-Abadi sie bereits für befreit, obwohl der IS noch nicht vollständig vertrieben war. Falludscha war seit Januar 2014 unter IS-Kontrolle und nach der nordirakischen Stadt Mossul seine wichtigste Hochburg im Land.

          Weitere Themen

          Kein Android mehr für Huawei? Video-Seite öffnen

          Google-Boykott : Kein Android mehr für Huawei?

          Google kappt in weiten Teilen seine Geschäftsbeziehungen mit dem chinesischen Hightech-Konzern Huawei. Damit beugt sich Google nach eigenen Angaben dem neuen Dekret von Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, zur Telekommunikation. Das könnte weitreichende Folgen für Huawei-Nutzer haben.

          FPÖ hält an Kickl fest Video-Seite öffnen

          Regierungskrise in Österreich : FPÖ hält an Kickl fest

          Die rechtspopulistische freiheitliche Partei hat eine Entlassung des Innenministers ausgeschlossen. Kickl hätte sich nichts zu Schulden kommen lassen. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz ließ am Montag offen, ob er bis zu den Neuwahlen mit den derzeitigen FPÖ-Ministern weiterregieren will.

          Topmeldungen

          „Zerstörung der CDU“ bei Youtube : Kommt damit klar!

          „Ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen“: Ein politisches Video des Youtubers Rezo sorgt unter Jugendlichen für Aufregung. Sein Titel: „Die Zerstörung der CDU“.

          John Bolton : Er will sie das Fürchten lehren

          Trumps Sicherheitsberater trommelt seit Jahren für einen Militärschlag gegen Iran. Europäische Diplomaten halten ihn für einen Ideologen. Doch jetzt hat er das Ohr des Präsidenten für sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.