https://www.faz.net/-gpf-9ghc4

Syrer flüchten aus Libanon : Wird Zypern ein neues Lampedusa?

Bild: F.A.Z.

Obwohl es keine Landverbindung in andere EU-Staaten gibt, landen immer mehr Migranten auf Zypern. Die Regierung in Nikosia schlägt in Brüssel Alarm, fordert von der EU aber vor allem finanzielle Unterstützung für zwei andere Staaten.

          5 Min.

          Sie würde es wieder versuchen, sagt Youmana. „Unser Leben hier ist dem Tod sehr ähnlich. Es kann nicht schlimmer werden.“ Ihr Mann Ahmed sagt: „Es fehlt schon am geringsten menschlichen Respekt.“

          Christoph Ehrhardt

          Korrespondent für die arabischen Länder mit Sitz in Beirut.

          Michael Martens

          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Das syrische Paar aus Latakia wurde mit seinen zwei Kindern vor einigen Wochen vor der libanesischen Küste aufgegriffen. Sie hatten die Flucht nach Europa versucht. Doch die Reise führte in die Verhörzimmer der libanesischen Sicherheitsbehörden und endete nach der Entlassung einige Tage später in ihrer alten Einzimmerunterkunft im Norden des Libanon. Die Eheleute berichten über das Telefon eines Freundes von ihrer Verzweiflung. Auf Zypern, ihrem eigentlichen Ziel kamen sie nicht an.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wertvoller Artikel: Es werden Schutzmasken in großer Zahl benötigt, weil sie häufig ausgetauscht werden müssen.

          Maskenpflicht und Maskenmangel : Die große Fehlkalkulation

          Das Bundesgesundheitsministerium hat 20 Millionen Masken gekauft. Selbst das reicht noch nicht einmal für das medizinische Personal. Warum gab es keinen Vorrat? Und was sollen einfache Bürger tun?