https://www.faz.net/-gpf-a4s3u

Interview mit IAEA-Chef Grossi : „Kernenergie ist Teil der Lösung“

Rafael Grossi, Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, bei einer Veranstaltung im IAEA-Hauptspitz in Wien Bild: Reuters

Rafael Grossi leitet die Internationale Atomenergiebehörde in Wien. Vor seinem Antrittsbesuch in Berlin am Montag spricht er über Konflikte mit Iran - und über den deutschen Atomausstieg.

          3 Min.

          Herr Generaldirektor, kann die IAEA trotz der coronabedingten Reisebeschränkungen überall auf der Welt ihre notwendigen Inspektionen durchführen?

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.

          Wir haben nicht eine Minute innegehalten, denn die Präsenz von Inspekteuren zu unterbrechen wäre extrem gefährlich. Es gab gewaltige Schwierigkeiten, teilweise gab es nicht einmal kommerzielle Flüge. Im Frühjahr waren die Grenzen teilweise wirklich dicht. Wir mussten viel Überzeugungsarbeit leisten, haben private Flugzeuge gemietet, aber am Ende konnten wir überall auf der Welt hin. Das war ein großer Erfolg.

          Gab es denn stattdessen politische Hindernisse für Inspektionen etwa in Iran?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 1. März 2021 in einem Impfzentrum in Bobigny in der Nähe von Paris

          Corona-Krise in Frankreich : Der Präsident als Chefvirologe

          Im Kampf gegen die Pandemie richtet sich Frankreichs Präsident immer weniger nach dem Urteil seiner wissenschaftlichen Berater. Stattdessen lässt sich Emmanuel Macron selbst als Corona-Fachmann inszenieren. Das sorgt nicht nur bei Ärzten für Unmut.