https://www.faz.net/-gpf-9qknu

China-Proteste in Australien : Von Freiheit haben sie keine Ahnung

Im Konflikt: Polizisten trennen Peking-Gegner und -Anhänger in Adelaide. Bild: dpa

In Australien studieren zahlreiche Chinesen. Viele von ihnen protestieren aufgrund der jüngsten Entwicklungen in Hongkong – und immer häufiger werden Regimetreue handgreiflich gegen ihre Landsleute. Steckt Peking dahinter?

          5 Min.

          Es hatte alles ganz friedlich angefangen. Mehr als hundert Demonstranten hatten sich vor der Staatsbibliothek in Melbourne versammelt, um ihre Solidarität mit den Protesten in Hongkong zu zeigen. Wie schon bei früheren Kundgebungen dieser Art hatten sich auch Gegendemonstranten eingefunden. Es handelte sich offensichtlich um Chinesen vom Festland, die durch das Singen der chinesischen Nationalhymne die andere Seite zu übertönen versuchten. Dazu hielten sie ihre Handy-Displays mit Bildern der chinesischen Nationalflagge hoch und manche auch ihren Mittelfinger. Zum Ende der Kundgebung fühlten sich die Pro-Hongkong-Demonstranten dann plötzlich von der Gegenseite eingekesselt. Es kam zu wüsten Beschimpfungen und einem Handgemenge, wie einige Teilnehmer der Demonstration berichten.

          Till Fähnders
          Politischer Korrespondent für Südostasien.

          Vier von ihnen sitzen ein paar Tage später nicht weit von der Bibliothek in einem Café. Zwei sind Studenten, die anderen beiden halten sich in Australien mit verschiedenen Jobs über Wasser. Gemeinsam haben sie die Herkunft aus Hongkong und dass sie sich für die Freiheit ihrer alten Heimat einsetzen. Die Auseinandersetzungen bei der jüngsten Demo haben ihnen einen Schrecken eingejagt. „Die Anspannung war sehr groß. Beide Seiten brennen leidenschaftlich für ihre Anliegen“, sagt Edwin Kwong, 24 Jahre alt, Student der Universität Melbourne. Er fürchte sich davor, dass es zu körperlicher Gewalt kommen könnte. Bei der jüngsten Demo hatte ein Festlandchinese auch einen Kameramann des australischen Fernsehens attackiert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.
          Vollelektrisch: Der Porsche Taycan Cross Turismo

          Sportwagenhersteller : Klimamanöver im Porsche-Tempo

          Die Hälfte der Porsche-Belegschaft wird in fünf Jahren eine andere Arbeit machen als heute. Es ist klar, was daraus folgt.
          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.