https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/hongkong-als-polizeistaat-china-kann-nur-mit-zwang-integrieren-18141216.html

Xi Jinping zu Besuch : Polizeistaat Hongkong

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping am 30. Juni in Hongkong Bild: EPA

China kann die einst liberale Stadt Hongkong nur mit Zwang integrieren. Das sagt etwas über die Strahlkraft des chinesischen Entwicklungsmodells.

          3 Min.

          Vor fünf Jahren, als Xi Jinping erstmals als Staats- und Parteichef nach Hongkong reiste, wurde sein Besuch noch von lauten Protesten und Forderungen nach mehr Demokratie begleitet. Als er am Donnerstag zu seinem zweiten Besuch eintraf, gab es in der ganzen Stadt nur Jubelbilder. Die Protestführer von damals sind im Gefängnis und im Exil. Die wenigen verbliebenen Kritiker wurden vorab von der Polizei eingeschüchtert. Die Ge­schwindigkeit, mit der China das einst autonome Hongkong in nur zwei Jahren von einer liberalen Ge­sellschaft in einen Polizeistaat verwandelt hat, sagt einiges darüber aus, welcher Geist in Peking heute herrscht.

          Vor 25 Jahren war das ganz anders. Als die Briten ihre damalige Kronkolonie an Peking übergaben, versprach Deng Xiaoping den Hongkongern, dass sie Teil von China sein könnten, ohne sich gleich der Kommunis­tischen Partei zu unterwerfen. Sein Versprechen hatte einen Namen: ein Land, zwei Systeme. Es war ein be­merkenswertes Konzept, mit dem die kommunistische Führung den Hongkongern nach 156 Jahren britischer Herrschaft die Angst vor der Rückkehr unter das Dach Chinas nehmen wollte. Schließlich waren die meisten Hongkonger oder ihre Eltern einst vor den Exzessen der Kommunis­tischen Partei in die Kolonie geflohen. „Wir verlangen nicht, dass sie Chinas sozialistisches System gutheißen. Wir erwarten von ihnen nur, dass sie das Vaterland und Hongkong lieben“, lautete Dengs Losung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Patricia Schlesinger bei einem Fototermin im Dezember 2020

          Abfindung für Schlesinger? : Schampus für alle und Boni satt

          Zur Amtsführung der zurückgetretenen RBB-Intendantin Patricia Schlesinger dringen weitere, pikante Details ans Licht. Die Frage ist, ob sie auch noch eine Abfindung erhält. Die ersten Köpfe rollen.
          In Köln: Harald Schmidt ganz entspannt und ohne Fans beim Fotoshooting mit der F.A.Z. vor drei Jahren, noch vor Corona

          Besuch in Vöhringen : Harald Schmidt kommt nach Hause

          Bei einer Soiree im schwäbischen Vöhringen kehrt der Entertainer zu seinen Wurzeln zurück. Er spricht mit den Gästen über die Zeitenwende, Corona-Maskenskandale und die Körpersprache von Robert Habeck. In was für einer Zeit leben wir?