https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/griechische-schulden-krise-varoufakis-kritisiert-schaeuble-als-zuchtmeister-europas-13697370.html

Griechische Schulden-Krise : Varoufakis kritisiert Schäuble als Zuchtmeister Europas

  • Aktualisiert am

Kritisiert auch nach seinem Rücktritt als Finanzminister deftig weiter: Giannis Varoufakis Bild: Reuters

Nach seinem Rücktritt als griechischer Finanzminister legt Giannis Varoufakis kurz vor dem entscheidenden Gipfel nach - und geht den deutschen Finanzminister in einem Zeitungsbeitrag heftig an.

          1 Min.

          Griechenlands ehemaliger Finanzminister Giannis Varoufakis hat Deutschland vorgeworfen, mit einem Grexit Frankreich zur Übernahme des deutschen Modells der Eurozone zwingen zu wollen. Varoufakis schrieb in einem Beitrag für die britische Zeitung „The Guardian" vom Samstag, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wolle Griechenland aus der Währungsunion drängen, „um klare Verhältnisse zu schaffen, auf die eine oder andere Weise". Er wolle damit den Franzosen das Fürchten lehren und sie zwingen, „sein Modell einer Zuchtmeister-Eurozone" zu akzeptieren.

          Scharfe Rhetorik wie gewohnt

          Varoufakis war am Montag nach dem Nein der Griechen in der Volksabstimmung über die Kürzungsmaßnahmen der internationalen Kreditgeber überraschend von seinem Posten zurückgetreten. Als Finanzminister hatte er monatelang die Verhandlungen mit den Geldgebern über weitere Finanzhilfen für sein hochverschuldetes Land geführt und dabei mit häufig scharfer Rhetorik für Ärger gesorgt.

          Athen : Tsakalotos löst Varoufakis als griechischer Finanzminister ab

          Das Verhältnis zu Schäuble, der gegenüber Athen eine harte Linie vertritt, war besonders schwierig. Varoufakis warf den Euroländern in dem Zeitungsbeitrag vor, zu Beginn der Schuldenkrise 2010 statt einer Umschuldung und einer Reform der Wirtschaft eine „toxische Option" gewählt zu haben. So seien „neue Kredite an eine bankrotte Einheit vergeben worden, während so getan wurde, als bleibe sie solvent".

          Zur Zeit des Amtsantritts der Syriza-Partei im Januar habe dann eine Mehrheit der Euroländer unter der Anleitung Schäubles „einen Grexit entweder als ihr bevorzugtes Ergebnis oder als ihre bevorzugte Waffe gegen unsere Regierung" angesehen, schrieb Varoufakis im „Guardian".

          Weitere Themen

          Verlegung weiterer US-Soldaten nach Osteuropa Video-Seite öffnen

          Ukraine-Krise : Verlegung weiterer US-Soldaten nach Osteuropa

          Die USA entsenden zusätzliche Soldaten nach Osteuropa, setzen im Konflikt um die Ukraine aber weiter auf Diplomatie. Washington geht davon aus, dass Russland noch keine definitive Entscheidung über einen möglichen Einmarsch in die Ukraine gefällt hat.

          Topmeldungen

          Zeremonie zu Beginn der Nord-Stream-Verlegung

          Deutsche Öl- und Gaspipelines : Russische Röhren in Deutschland

          Nord Stream 2 zeigt, wie Pipelines zum Politikum werden. Dabei dominieren Öl und Gas aus Russland den deutschen Markt – und die Ostseeleitung ist bei weitem nicht die einzige Röhre, die staatsnahe russische Konzerne in Deutschland betreiben.
          Per Video auf den Parteitag: Ricarda Lang

          Nouripour und Lang : Das sind die künftigen Vorsitzenden der Grünen

          An diesem Samstag wählen die Grünen Omid Nouripour und Ricarda Lang zu ihren neuen Vorsitzenden. Sie sollen nicht in die Fußstapfen von Habeck und Baerbock treten – sondern den Ärger abfangen, der womöglich bald den Ministern gilt.
          Michael Degen

          Michael Degen im Gespräch : Warum habe gerade ich überlebt?

          Der Schauspieler Michael Degen ist dem NS-Terror in Berliner Verstecken entkommen. Jahrzehntelang konnte er darüber nicht sprechen: Was ihn am Leben hielt – und ihn heute mehr denn je sorgenvoll in die Zukunft blicken lässt.