https://www.faz.net/-gpf-9a5u8

Razzia im Hafen : Griechische Polizei spürt Migranten in Patras auf

  • Aktualisiert am

Migranten im Hafen von Patras Bild: Reuters

Mehr als 600 Menschen hat die griechische Polizei bei einer Razzia in Patras in Gewahrsam genommen. Der Hafen gilt als Drehscheibe für die illegale Migration nach Italien.

          Mit einer Großrazzia hat die griechische Polizei untergetauchte Migranten in der Umgebung des Hafens von Patras aufgespürt. Es seien mehr als 600 Menschen in Polizeigewahrsam genommen worden. Sie würden während des Tages in Flüchtlingslager in anderen Landesteilen gebracht, berichtete der staatliche griechische Rundfunk (ERT) am Dienstag.

          An der Razzia, die mit dem ersten Tageslicht am Dienstag begann, nahmen mehr als 300 Bereitschaftspolizisten teil. Die Migranten hätten keinen Widerstand geleistet, hieß es aus Polizeikreisen.

          Die Hafenstadt Patras gilt seit Jahren als eine Drehscheibe der illegalen Migration von Griechenland nach Italien. Zahlreiche überwiegend aus Afghanistan und Pakistan stammende Menschen versuchen immer wieder, sich in Lastwagen und anderen größeren Fahrzeugen zu verstecken, um auf eine der Fähren zu kommen, die täglich zu den italienischen Häfen Bari, Ancona, Triest und Brindisi auslaufen.

          In den vergangenen Wochen hatte sich die Lage am Hafen von Patras verschlimmert. Bei Zusammenstößen zwischen Migranten war vergangene Woche ein 17 Jahre alter Jugendlicher ums Leben gekommen; zahlreiche andere Migranten wurden verletzt. Es seien Steine, Eisenstangen und Messer und mindestens eine Pistole eingesetzt worden.

          Weitere Themen

          Ein zweiter Südtiroler in Brüssel?

          Europawahl in Italien : Ein zweiter Südtiroler in Brüssel?

          Die italienischen Grünen spielen bei der Europawahl keine große Rolle – von der Klima-Debatte profitieren sie kaum. In Südtirol sieht die Sache anders aus. Doch dort müssen sich die Grünen einen anderen Vorwurf gefallen lassen – mangelnden Patriotismus.

          In der Sackgasse

          FAZ Plus Artikel: Chinas Präsident Xi Jinping : In der Sackgasse

          Xi Jinping hat in der chinesischen Bevölkerung den Fehlglauben genährt, das Land könne es schon jetzt mit Amerika aufnehmen. Damit hat er Erwartungen geweckt, die er nicht erfüllen kann – und sich so verwundbar gemacht.

          Union beendet Europawahlkampf Video-Seite öffnen

          Merkel ist auch da : Union beendet Europawahlkampf

          Beim Abschluss des Europawahlkampfs der konservativen EVP in München ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit von der Partie. Das jähe Ende der Koalition aus ÖVP und FPÖ in Österreich ist auch hier Thema.

          Topmeldungen

          Keiner hat mehr Tore in einem DFB-Pokalfinale erzielt: Robert Lewandowski trifft für den FC Bayern.

          3:0 gegen Leipzig : Der FC Bayern gewinnt den DFB-Pokal

          Nach dem Meistertitel in der Fußball-Bundesliga sichert sich der FC Bayern München nun das Double. Das Team von Trainer Kovac setzt sich im Pokalfinale gegen RB Leipzig durch. Lewandowski stellt einen beeindruckenden Rekord auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.