https://www.faz.net/-gpf-9tyxf

Griechische Insel Chios : Schlägereien in Lager für Migranten

  • Aktualisiert am

Das Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Chios im Oktober 2016 Bild: AFP

Afghanen und Migranten aus arabischen Staaten haben sich im überfüllten Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Chios Auseinandersetzungen geliefert. Die Polizei musste diese beenden. Drei Menschen wurden verletzt.

          1 Min.

          Im überfüllten Registrierlager der griechischen Insel Chios sind bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Migranten drei Menschen verletzt worden. Afghanen und Migranten aus arabischen Staaten hatten am Sonntagabend zunächst Steine aufeinander geschleudert. Danach sei es zu Schlägereien gekommen, berichtete die halbamtliche Nachrichtenagentur ANA-MPA am Montag. Die Polizei konnte unter Einsatz ihrer gesamten Kräfte auf der Insel die Ausschreitungen beenden. Auch ein Polizist wurde demnach verletzt. In dem für etwa 1000 Migranten ausgelegten Lager von Chios harren nach offiziellen Angaben mehr als 5000 Menschen aus.

          Die Regierung in Athen will in den kommenden zwei Monaten mehr als 10.000 Migranten aufs Festland bringen. Seit Juli sind bereits rund 10.000 Migranten von den Inseln im Osten der Ägäis in Lager in Nord- und Mittelgriechenland gebracht worden.

          Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR haben bis zum 24. November 52.719 Migranten aus der Türkei zu den griechischen Inseln übergesetzt. Das sind gut 20 000 mehr als im gesamten Vorjahr (32 494). Athen ruft die türkische Regierung immer wieder auf, den Flüchtlingszustrom zu stoppen.

          Weitere Themen

          Der in Rede gegossene Kompromiss

          SPD-Parteitags-Chat : Der in Rede gegossene Kompromiss

          Die designierte Vorsitzende Esken gibt der Groko noch eine Chance +++ Walter-Borjans greift AKK an +++ Können sie die Partei versöhnen? +++ Lesen Sie die Live-Analyse der Bewerbungsreden des neuen SPD-Führungsduos im Parteitags-Chat der F.A.Z. nach.

          Eine Rede unter Freunden

          Corbyn-Auftritt in Birmingham : Eine Rede unter Freunden

          Der Labour-Vorsitzende Jeremy Corbyn ruft bei einem Auftritt in Birmingham seine Anhängerschaft zu hohem Einsatz auf. Doch nicht alle sind von seinem Sieg überzeugt.

          Topmeldungen

          Mehr Zukunft wagen: Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans am Freitag nach ihren Bewerbungsreden beim SPD-Parteitag

          SPD-Parteitag : „Klarer Kurs und klare Sprache“

          Sie hätten keine Angst, betonen Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans in ihren Bewerbungsreden als SPD-Vorsitzende – und attackieren die Union scharf. Mit dem Ende der großen Koalition drohen sie aber nur indirekt.
          Gebrochen: Wenn Eltern wählen, ob ihr Kind aufs Gymnasium geht, treffen viele Fehlentscheidungen. Das Ergebnis: überforderte Schüler verlieren durch Misserfolge ihr Selbstbewusstsein.

          Nach der Grundschule : Wenn Eltern für ihre Kinder wählen

          In fast allen Bundesländern entscheiden die Eltern, ob ihr Kind aufs Gymnasium gehen soll oder nicht. Ihre Wahl ist oft nicht die beste. Politiker schrecken vor Veränderungen zurück.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.