https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/gleichstellung-norwegens-aussenministerin-anniken-huitfeldt-im-interview-18312970.html

Norwegische Außenministerin : „Wer Gleichstellung will, muss Prioritäten setzen“

Anniken Huitfeldt am 25. Mai im norwegischen Kristiansand Bild: dpa

Norwegen gilt als Vorreiter in Sachen Gleichstellung. Außenministerin Anniken Huitfeldt spricht im Interview über die Unterschiede zu Deutschland, die feministische Außenpolitik – und Frauen in der NATO.

          3 Min.

          Frau Huitfeldt, Sie haben diese Woche – gemeinsam mit Ihren Amtskolleginnen und -kollegen aus Ruanda, Mexiko, Albanien, Luxemburg und Schweden – an einer Konferenz des Auswärtigen Amtes in Berlin zur „feministischen Außenpolitik“ teilgenommen. Warum sind solche Treffen wichtig für Sie?

          Franca Wittenbrink
          Redakteurin in der Politik.

          Auf dem NATO-Gipfel im Juni in Madrid haben meine Amtskolleginnen und ich uns zusammengetan und darüber gesprochen, wie wir – und die Themen, die wir angehen wollen – sichtbarer werden können. Wir Frauen stellen unter den NATO-Außenministern momentan ein Drittel. Annalena und ich wurden ungefähr zur selben Zeit ernannt. Wir stimmen uns sehr gut untereinander ab und haben viele Dinge, über die wir sprechen müssen. Dazu gehören etwa die Themen sexuelle und reproduktive Gesundheit, der Zugang von Frauen zu Friedensprozessen oder der weltweite Kampf gegen sexuelle Gewalt. Da gibt es im Moment viele Rückschläge.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wohnmobil Kompanja Van : Das Camperleben kann so einfach sein

          Der Kompanja Van auf Basis des Renault Trafic ist ein minimalistisches Wohnmobil mit einigen pfiffigen Ideen. Die Innenausbauten sind aus Holz und trotz nur fünf Metern Länge ist Platz für vier.