https://www.faz.net/-gpf-9mspy

Gewalt in Lateinamerika : Filmemacher im Norden Kolumbiens erschossen

  • Aktualisiert am

Die hügelige Landschaft des kolumbianischen Bundesstaats Tolima. Hier hatte Bundesaußenminister Maas das Reintegrationslager (ECTR) ehemaliger FARC-Kombattanten besucht. Bild: dpa

Mauricio Lezama hatte an einem Kurzfilm über Gewaltopfer des Bürgerkrieges gearbeitet. Für den Mord an ihm wird eine Splittergruppe der ehemaligen Guerilla-Gruppe Farc verantwortlich gemacht.

          1 Min.

          Ein kolumbianischer Filmemacher ist bei Dreharbeiten im Nordosten des Landes getötet worden. Der Dokumentarfilmer Mauricio Lezama habe an einem Kurzfilm über Gewaltopfer des Bürgerkrieges gearbeitet, als er am Donnerstag in der Stadt Arauquita in der Provinz Arauca von vier Männern erschossen worden sei, erklärte Gouverneur Ricardo Arévalo. Bei den Angreifern soll es sich demnach um Mitglieder einer Splittergruppe der aufgelösten Farc-Guerilla handeln.

          Arauca an der Grenze zu Venezuela ist ein wichtiger Drogenumschlagplatz. In der Region sind nach Regierungsangaben rund 1700 abtrünnige Farc-Mitglieder aktiv, die das 2016 zwischen der Farc und der kolumbianischen Regierung ausgehandelte Friedensabkommen ablehnen. Sie finanzieren sich vor allem über Drogenhandel.

          Lezamas Dokumentarfilmprojekt „Mayo“ befasste sich mit der Ermordung einer Krankenschwester in der Region.

          Weitere Themen

          Die Geheimdienste wussten nichts

          Wirecard und die Spione : Die Geheimdienste wussten nichts

          Seit dem Kollaps des Dax-Konzerns Wirecard weisen mehrere Spuren nach Russland. Die deutschen Nachrichtendienste haben nichts bemerkt. Jetzt zeigen sie mit dem Finger aufeinander.

          Topmeldungen

          Nahaufnahme einer Kanüle mit Tropfen und Spritze (Symbolbild)

          Entwicklung in Russland : „Wir können den Impfstoff früher zulassen“

          Russland will schon bald einen Impfstoff gegen das Coronavirus präsentieren. Kirill Dmitrijew, Chef des Russian Direct Investment Fund, hat ihn an sich selbst erprobt – und glaubt, im September könnten die Massenimpfungen losgehen.

          Champions League : Die Strategie des FC Bayern für das Triple

          Deutsche Meisterschaft und DFB-Pokal haben die Münchner in dieser Saison schon geholt. Auch in der Champions League sind die Bayern in der Favoritenrolle. Doch vorerst haben sie nur ein anderes Ziel.
          In Australien – wie hier Nahe Perth – finden sich Milliardenwerte unter der Erde.

          Steigende Gold- und Erzpreise : In Perth knallen die Korken

          Die Rekordpreise für Bodenschätze haben Profis, reichen Erben und Politikern eine Bonanza beschert. Nun werden Rufe laut, Australien solle höhere Lizenzgebühren für das Schürfen und Fördern verlangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.