https://www.faz.net/-gpf-a46ea

Urteil gegen Neonazi-Partei : Goldene Sonnenfinsternis

Demonstranten warten vor dem Gericht in Athen auf das Urteil im Prozess gegen die Partei „Goldene Morgenröte“. Bild: EPA

In der griechischen Partei „Goldene Morgenröte“ pflegt man den Hitler-Gruß und Mitglieder verüben rassistische Gewalttaten. Ein Gericht in Athen hat die Partei jetzt zur kriminellen Organisation erklärt.

          5 Min.

          Gewiss, er habe sich ein Tattoo mit dem Schriftzug „Sieg Heil“ in den Arm stechen lassen – nur dürfe man daraus nicht etwa schließen, dass er Sympathien für nationalsozialistisches Gedankengut hege, versicherte Panagiotis Ilioupoulos dem Gericht. Vielmehr habe er gar nicht gewusst, was der deutsche Ausruf eigentlich bedeute, nur der Schriftzug habe ihm gefallen.

          Michael Martens

          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Es waren Szenen wie diese vom Oktober 2019, die dem Verfahren gegen die rechtsradikale griechische Partei „Chrysi Avgi“ („Goldene Morgenröte“) phasenweise bei aller Ernsthaftigkeit des Verhandlungsgegenstands einen gewissen Unterhaltungswert verliehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

          Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

          Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.
          Joachim Löw darf Bundestrainer bleiben.

          Krise des DFB-Teams : Rätselhaftes Vertrauen in Löw

          Es erstaunt, wie selbstgewiss das DFB-Präsidium seiner offenbar unantastbaren Bundestrainer-Institution einen Wandel im Handumdrehen zutraut. Scheitert Joachim Löw wieder, ist auch die Führung des Verbandes gescheitert.