https://www.faz.net/-gpf-aaetg

Geopolitik : Unsere Ohnmacht in Myanmar

  • -Aktualisiert am

Demonstration in der Hafenstadt Dawei im Süden Myanmars Anfang April Bild: AFP

Die Machtübernahme durch das Militär hat im Westen viel Entrüstung hervorgerufen. Aber Amerika und Europa haben nur wenige Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen.

          3 Min.

          Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass sich die westliche Öffentlichkeit das letzte Mal intensiv für ein Land in Südostasien interessierte. Der Vietnam-Krieg bestimmte das Bewusstsein einer ganzen Generation und veränderte den politischen Diskurs in vielen Ländern von Grund auf.

          Das wird im aktuellen Fall sicher nicht geschehen. Die Bilder, die wir aus Myanmar zu sehen bekommen, sind bedrückend. Aber da der Westen diesmal nicht militärisch beteiligt ist, bleibt es eine fremde und ferne Tragödie. Man verfolgt sie mitfühlend, aber nicht unter dem Eindruck von Teilhabe oder gar Schuld.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Rainer Koch bleibt beim DFB weiter im Spiel.

          Machtkampf im DFB : Rainer Kochs Bauerntrick

          Der Mann, der im Hintergrund über Jahre die Fäden zog, dem öffentlich vorgeworfen wird, zum Schaden des DFB gewirkt und gelogen zu haben, bleibt im Spiel. Er steigt sogar wieder auf. Wie ist das möglich?