https://www.faz.net/-gpf-6kags

Gazastreifen : Israel tötet Hamas-Kommandeur

  • Aktualisiert am

Die Hamas kündigte Vergeltung für den Tod Batrans an Bild: AP

Als Reaktion auf einen Raketenangriff hat die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Samstag fünf Ziele im Gazastreifen angegriffen und ein ranghohes Hamas-Mitglied getötet. Elf weitere Menschen wurden verletzt. Ein Hamas-Sprecher schwor Vergeltung.

          1 Min.

          Als Vergeltung für einen Raketenangriff hat die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Samstag fünf Ziele im Gazastreifen angegriffen und ein ranghohes Hamas-Mitglied getötet. Elf weitere Menschen wurden verletzt, wie die radikalislamische Organisation und die israelischen Streitkräfte mitteilten.

          Der militärische Flügel der Hamas, Issedine al Kassam, identifizierte den Toten als Issa Batran. Er sei regionaler Kommandeur für den mittleren Gazastreifen gewesen und habe Raketen für Angriffe auf Israel gebaut. Hamas-Sprecher Hamad al Rakab schwor Vergeltung für die Luftangriffe. „Die Hamas wird den Tod ihrer Märtyrer nicht stillschweigend hinnehmen“, erklärte er. Unter den Verletzten sind acht Hamas-Mitglieder und drei unbeteiligte Personen.

          Die israelischen Luftangriffe richteten sich gegen ein Trainingscamp der Issedine al Kassam, Schmugglertunnel an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Ägypten sowie gegen Batrans Haus, das am Rande des Flüchtlingslagers Nusseirat liegt. Batran hatte vor den Luftangriffen mehrere israelische Angriffe überlebt. Seine Frau und fünf seiner Kinder kamen aber im Januar 2009 während der israelischen Offensive im Gazastreifen ums Leben.

          Israel reagierte mit den Luftangriffen am Freitagabend und Samstagmorgen auf einen Raketenangriff auf die Stadt Ascheklon. Das Geschoss traf am Freitagmorgen eine Wohngegend, wie die israelischen Streitkräfte mitteilten. Dabei entstand Sachschaden, verletzt wurde aber niemand. Seit dem Ende der israelischen Militäroffensive vor 19 Monaten sind nach Angaben der Streitkräfte mehr als 400 Raketen und Mörsergranaten aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden. Die Hamas hat sich allerdings weitgehend zurückgehalten, meist waren kleinere militante Gruppen für die Angriffe verantwortlich.

          Weitere Themen

          Hart am Wasser

          Serie „Besuch beim Wähler“ (5) : Hart am Wasser

          Die Senioren des Dresdner Kanusportvereins haben ihre Leidenschaft über die Zeitenwende gerettet – über Politik reden sie lieber nicht, denn da fliegen schnell die Fetzen.

          Topmeldungen

          Traute Runde (von links): Heinz Göldner, Helmut Thümmel, Elisabet Thümmel, Dieter (Dietrich) Klos, Ursula Pischmann und Brigitta Lehmann-John.

          Serie „Besuch beim Wähler“ (5) : Hart am Wasser

          Die Senioren des Dresdner Kanusportvereins haben ihre Leidenschaft über die Zeitenwende gerettet – über Politik reden sie lieber nicht, denn da fliegen schnell die Fetzen.
          Rain Man: Robert Habeck gibt im Wahlkampf alles

          Fraktur : Und ewig währt das Kämpfen

          Das Leben ist ein ewiger Kampf, ob um Olympiagold gekämpft wird oder gegen den inneren Schweinehund. Robert Habeck kämpft sogar im durchnässten Outfit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.