https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fussball-wm-in-qatar-nur-mit-pauschalkritik-wird-sich-nichts-bewegen-18470854.html

Beginn der WM in Qatar : Das traurigste Turnier aller Zeiten

Zumindest sie freuen sich: Fans der deutschen Mannschaft in Qatar Bild: Reuters

Viele Fans winken ab. Und auch die Gastgeber hatten sich die Sache anders vorgestellt. Doch nur mit Pauschalkritik wird sich in Qatar und im internationalen Fußball nichts bewegen. Was folgt aus der umstrittenen Weltmeisterschaft?

          6 Min.

          Sollte sich Qatar einen Imagegewinn von der Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft versprochen ha­ben, dürfte die Enttäuschung schon jetzt groß sein. In der Begleitmusik zur WM-Inszenierung dominieren kritische Töne. Der Grund dafür sind die skrupellose Ausbeutung von Gastarbeitern auf WM-Baustellen, die autoritäre Führung, eine LGBT-feindliche Gesellschaft und Ge­setzgebung.

          Christoph Becker
          Sportredakteur.
          Christoph Ehrhardt
          Korrespondent für die arabischen Länder mit Sitz in Beirut.

          Dazu kommen die Korruption bei der Vergabe durch die Funktio­näre des Weltverbands FIFA, die milliardenschwere Einflussnahme Qatars im eu­ropäischen Vereinsfußball, aber auch Fragen nach vermeintlich fehlender Fußballkultur und der Unmut darüber, dass bei einer WM so spät im Jahr der Grill im Garten kalt bleibt und sommermärchenhafte Pu­blic-Viewing-Events ausbleiben. Dass letz­tere Probleme leichter zu ertragen sein dürften, wurde in der oft hitzigen Debatte nicht immer deutlich.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brandenburger Idylle: Gerade in ländlichen Regionen ziehen junge Frauen oft ins Elternhaus des Partners.

          Leben bei den Schwiegereltern : Idylle oder Albtraum?

          Die Idee klingt praktisch: Lass uns doch, sagt der Partner, ins Haus meiner Eltern ziehen. Unsere Autorin war skeptisch. Aber sie ließ sich überzeugen, das Lebensmodell eine Weile zu testen – und hat heute eine sehr eindeutige Haltung.
          Die Erd- und Höhlenhäuser von Peter Vetsch sind überraschend energieeffizient.

          Ungewöhnlich Wohnen : Wohnen geht auch anders

          Warum nicht mal was Neues ausprobieren? Unter der Erde oder auf dem Wasser, im Wehrturm oder Baumhaus – neun ­Wohnbeispiele, die alles andere als gewöhnlich sind.