https://www.faz.net/-gpf-ah0xk

Im Alter von 84 Jahren : Früherer US-Außenminister Colin Powell an Covid-19 gestorben

  • Aktualisiert am

Colin Powell (1937-2021) Bild: Reuters

Der pensionierte General ist im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das gab am Montag seine Familie bekannt. Er war Außenminister unter George W. Bush.

          1 Min.

          Der frühere US-Außenminister Colin Powell ist tot. Der pensionierte General starb im Alter von 84 Jahren an Komplikationen in Folge einer Corona-Infektion, wie seine Familie am Montag im Onlinenetzwerk Facebook mitteilte. Er war demnach gegen das Virus geimpft worden.

          „Wir haben einen bemerkenswerten und liebenden Ehemann, Vater, Großvater und einen großartigen Amerikaner verloren“, erklärte die Familie.

          Der Republikaner war von 2001 bis 2005 unter Präsident George W. Bush als erster Afroamerikaner der Geschichte Außenminister der USA.

          Bekannt ist Powell unter anderem für einen umstrittenen Auftritt vor den Vereinten Nationen 2003, wo er zur Begründung für einen Einmarsch der USA im Irak vermeintliche Belege für Massenvernichtungswaffen präsentierte, die Bagdad gar nicht besaß.

          Vor seiner Zeit als Außenminister war Powell – ebenfalls als erster Afroamerikaner – US-Generalstabschef. Vor der Präsidentschaftswahl im vergangenen November stellte der Republikaner sich hinter den demokratischen Kandidaten Joe Biden und gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schienendämmerung? ICE-Trasse der Deutschen Bahn in Berlin

          Schiene oder Straße : Lässt sich die Verkehrswende errechnen?

          Finanzierungsentscheidungen auf rein politischer Grundlage? Ein Kostenvergleich von Schiene und Straße ist ungemein komplex. Schon jetzt debattieren Experten heftig über die Methoden der Bepreisung.
          Format mit Zukunft? Russlands Präsident Wladimir Putin und Amerikas Präsident Joe Biden

          Videoschalte mit Joe Biden : Ein Gespräch ganz nach Putins Geschmack

          Putins außenpolitischer Berater lobt Joe Biden. Im Gespräch der zwei Präsidenten sei sogar Platz für Komplimente und Witze gewesen. Der Kreml stellt nun einen Dialog mit Washington über Russlands „rote Linien“ in Aussicht.