https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/frueherer-finanzminister-sajid-javid-will-nicht-mehr-ins-unterhaus-18505825.html

Früherer Finanzminister : Sajid Javid will nicht mehr ins Unterhaus

  • Aktualisiert am

Sajid Javid im November 2021 in London Bild: dpa

Er habe lange mit der Entscheidung gekämpft aber er wolle bei der nächsten Unterhauswahl nicht mehr antreten, teilte der frühere britische Finanzminister mit. Premierminister Sunak zeigt sich traurig.

          1 Min.

          Die Riege an konservativen Abgeordneten im britischen Parlament, die bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten wollen, hat sich um einen prominenten Vertreter der Partei erweitert. Der frühere Finanz- und Gesundheitsminister Sajid Javid, der im Sommer auch maßgeblich am Fall des damaligen Premierministers Boris Johnson beteiligt war, kündigte am Freitag an, bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten zu wollen. „Ich habe lange mit dieser Entscheidung gekämpft, aber bin zu dem Schluss gekommen, nicht mehr anzutreten“, schrieb Javid in einem auf Twitter veröffentlichten Schreiben. Im Sommer war der 52 Jahre alte Politiker noch im Rennen um die Parteiführung angetreten.

          Als Sohn eines pakistanischstämmigen Busfahrers war Javid Großbritanniens erster muslimischer Innen- und Finanzminister. Mit seinem Rücktritt als Gesundheitsminister trug er im Sommer maßgeblich zum Rücktritt des damaligen Premierministers Boris Johnson bei. Vor seiner Politikerkarriere war Javid erfolgreicher Investmentbanker. Wegen seines Vermögens und mutmaßlicher Steuertricks stand der Millionär aber auch in der Kritik.

          Die Tory-Abgeordneten sollen bis Anfang der kommenden Woche angeben, ob sie bei der voraussichtlich im Jahr 2024 stattfindenden Parlamentswahl abermals antreten wollen oder nicht. Rund ein Dutzend konservative Parlamentarier haben wie Javid bereits angekündigt, dies nicht mehr tun zu wollen – Tendenz steigend. Die Aussichten für viele Sitze sind nach derzeitigem Stand schlecht: In aktuellen Umfragen liegt die Tory-Partei nach vielen Skandalen und mehrfachen Wechseln an der Spitze rund 25 Prozentpunkte hinter Labour.

          Premierminister Rishi Sunak kommentierte den Rückzug seines Parteikollegen enttäuscht: „Traurig, dass mein guter Freund Sajid Javid sich aus der Politik zurückzieht“, schrieb Sunak und schloss mit einem berühmten Filmzitat: „May the Force be with you, Saj“ (deutsch: „Möge die Macht mit dir sein, Saj“) - beide Politiker sind als große „Star Wars“-Fans bekannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Da war er schon Reichskanzler: Adolf Hitler mit Reichspräsident Paul von Hindenburg

          Vor 90 Jahren : Als Hindenburg Hitler zum Reichskanzler ernannte

          Der Führer der Nationalsozialisten wurde im In- und Ausland lange sträflich unterschätzt. Widerstand regte sich erst, als es zu spät war. An den Folgen trägt nicht nur Deutschland bis heute schwer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.